Regelung der Stromdurchleitung noch nicht endgültig

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Begeisterung der Medien über eine Verabschiedung bundeseinheitlicher Lastprofile ist nur teilweise gerechtfertigt. Die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW) dementierte heute die Berichte über eine endgültige Regelung der Stromdurchleitung. Die VDEW-Projektgruppe "Lastprofile" habe sich bisher nur mit dem Abschlußbericht der Brandenburgischen Technischen Universität, Cottbus, zur Entwicklung Einheitlicher Lastprofile beschäftigt. Eine endgültige Verabschiedung der Lastprofile sei jedoch erst für Anfang November geplant.


Die VDEW weist außerdem darauf hin, dass bisher Methoden fehlen, die neuen Lastprofile anzuwenden. Dies sei für einen Wechsel des Versorgers unbedingt erforderlich. Mögliche Verfahren werden voraussichtlich erst Ende des Jahres bereitstehen. Die Fertigstellung der Verbändevereinbarung sei ebenfalls erst zu dieser Zeit zu erwarten. Diese müsste anschließend noch vom Bundeskartellamt und der EU-Kommission geprüft werden. Zusätzlich müssten neue Computerprogramme entwickelt werden, um mit den umfangreichen neuen Datenmengen zurecht zu kommen. Von einer abschließenden Regelung der Stromdurchleitung könne man daher noch nicht sprechen. Mehr Informationen bietet die VDEW.

Top