A+

Ratingagenturen bescheinigen EnBW starke Marktposition

Gute Noten für die EnBW: Zwei international renommierte Ratingagenturen haben die Bonität des Energieversorgers als hoch eingestuft.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Die international renommierten Ratingagenturen "Standard & Poor's" und "Moody's" haben die Bonität der EnBW Energie Baden-Württemberg AG hoch eingestuft. "Standard & Poor's" erneuert sein erstes Rating vom Dezember 2000 mit einem langfristigen A+/stable (kurzfristiges Rating A-1). "Moody's" bewertet die EnBW AG in seinem ersten Rating mit einem langfristigen A2 (kurzfristiges Rating Prime-1). "Wir sehen uns in unserer konsequenten Wachstumsstrategie und soliden Finanzpolitik bestätigt", erklärte Dr. Reinhard Volk, Finanzvorstand der EnBW, anlässlich der Veröffentlichung der Ratings erfreut.

"Standard & Poor's" kommt in seiner Begründung zu dem Schluss: "Das Rating der EnBW spiegelt die starke Marktposition des Unternehmens im Energiesektor, ihre starke regionale Marktposition, die umfassenden Aktivitäten in einem attraktiven Dienstleistungsumfeld und ihr solides Finanzprofil wider." Laut "Moody's" ist das Rating insbesondere durch "die starke regionale Präsenz der EnBW und die Selbstverpflichtung der EnBW zur finanziellen Solidität gerechtfertigt". Die Agentur erwartet, dass die Verschuldung aufgrund von Investitionsaktivitäten der EnBW noch bis 2003 steigen wird, was bereits im Rating A2 berücksichtigt sei. Das Unternehmen habe sich zudem verpflichtet, sein solides Finanzprofil, welches im Einklang mit dem Single A-Rating steht, auch künftig beizubehalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Top