Standpunkt

Ramsauer: Rot-Grün erklärt erneuerbaren Energien den Krieg

Als "Kahlschlag" bezeichnete der CSU-Politiker Ramsauer die Kürzung der Solarförderung durch Wirtschaftsminister Müller. Seiner Meinung nach sollte sie sofort zurückgenommen werden.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Zu den einschneidenden Kürzungen der Bundesregierung bei der Förderung erneuerbarer Energien erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Peter Ramsauer:

Mit dem Kahlschlag bei der Förderung erneuerbarer Energien zeigt die Bundesregierung, wie ernst sie es mit einer nachhaltigen Energiepolitik meint und das nur wenige Tage nach dem Bonner Weltklimagipfel. Es zeigt ein weiteres Mal die energiepolitische Konzeptionslosigkeit: Das Raus aus der Kernenergie und diese Ohrfeige für erneuerbare Energien führen immer weiter ins Abseits und in die Importabhängigkeit bei Strom. Wenn Rot-Grün energiepolitisch ernst genommen werden will, muss Bundeswirtschaftsminister Müller seine Kürzungen schnellstmöglich wieder kassieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Top