Saarland

RAG nimmt Kohleabbau im Flöz Wahlschied auf

Die RAG Deutsche Steinkohle hat am Mittwoch den Kohleabbau im Flöz Wahlschied aufgenommen. Das Bergamt habe den Sofortvollzug bereits am Dienstag angeordnet, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Mittwoch auf ddp-Anfrage. Der Abbau war bereits am 16. September unter Auflagen genehmigt worden.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Gegen die Genehmigung liegen allerdings mehrere Einsprüche vor, weitere sind angekündigt. Durch die Anordnung des Sofortvollzugs konnte die Förderung zunächst dennoch aufgenommen werden.

Nach Beendigung des Abbaus im Flöz Grangeleisen sei der neue Streb "unabdingbare Voraussetzung für den sozialverträglichen Anpassungsprozess im Saarbergbau bis zur Stilllegung 2012", sagte Bergwerksdirektor Friedrich Breinig. Über einen Zeitraum von einem Jahr würden nun 700.000 Tonnen Kohle zur Grundversorgung der saarländischen Kraftwerke gefördert. Dies sichere nicht nur die Beschäftigung der 3400 Mitarbeiter im Bergwerk Saar, sondern auch Arbeitsplätze in den Kraftwerken und der Zulieferindustrie.

Die Anordnung des Sofortvollzugs sei mit dem Hinweis auf das öffentliche Interesse begründet worden, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums. Es gehe dabei um die Sicherstellung der Grundversorgung der Kraftwerke und die Gewährleistung der Sicherheit der Arbeitsplätze. Ohne den Sofortvollzug hätte das Unternehmen die Förderung nicht fortführen können.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Letztes Genehmigungsverfahren im Saar-Bergbau eingeleitet

    Die RAG Deutsche Steinkohle wird das Genehmigungsverfahren für das letzte Abbauvorhaben des Saarbergbaus einleiten. Dazu soll Anfang kommender Woche der Anhörungsbetriebsplan für den Abbau im Feld Dilsburg Ost im Flöz Wahlschied beim Bergamt eingereicht werden.

  • Energieversorung

    Letzte Kohle auf Zeche Lippe in Gelsenkirchen gefördert

    Im Zuge des Ausstiegs aus der subventionierten Kohleförderung hat als zweite Zeche in diesem Jahr das Bergwerk Lippe in Gelsenkirchen seine Förderung eingestellt. Bereits am 12. Dezember sei die letzte Kohle gewonnen, am Freitagvormittag trafen sich rund 1500 Beschäftigte zur letzten gemeinsamen Betriebsversammlung.

  • Stromnetz Ausbau

    Abbau im Flöz Wahlschied unter Auflagen genehmigt (Upd.)

    Die RAG Deutsche Steinkohle AG darf im Flöz Wahlschied Kohle fördern. Das Bergamt Saarbrücken genehmigte am Dienstag den Abbau unter erheblichen Auflagen. Zugleich wurde der Rahmenbetriebsplan für das Feld Primsmulde widerrufen. Die Reaktionen fielen zwiespältig aus.

  • Strompreise

    Wieder Abbaustopp im Flöz Grangeleisen

    Die saarländische Landesregierung will die Betriebsplanzulassung für die Steinkohlegewinnung im Streb 20.3-Ost im Flöz Grangeleisen widerrufen. Der Wirtschaftsminister ist beauftragt, eine entsprechende Anweisung gegenüber der Bergbehörde auszusprechen, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Albert Hettrich.

  • Strompreise

    Förderstopp im Kohle-Flöz Grangeleisen aufgehoben

    Gehäuft auftretende Erdstöße in der Umgebung des saarländischen Kohleflöz Grangeleisen hatten das Bergamt dazu veranlasst, einen vorläufigen Abbaustopp zu verfügen. Da es jedoch die vorgeschriebene Begründung für die Anordnung des Sofortvollzuges nicht darlegte, wurde der Stopp gestern vom VG wieder aufgehoben.

Top