Nebenkosten

Prognose: Verbraucher mit Ölheizung bekommen Geld zurück

Besitzer einer Ölheizung können für das vergangene Jahr einer aktuellen Prognose zufolge bei den Nebenkosten mit einer Rückzahlung rechnen. Hintergrund seien die niedrigen Preise. Wer aber mit Gas heizt, müsse sogar mit einer Nachzahlung rechnen.

Heizölpreise© iMAGINE / Fotolia.com

Eschborn (dpa/red) - Hausbesitzer und Mieter mit einer Ölheizung können für das Jahr 2015 mit einer Rückzahlung von Heizkosten rechnen. Wer mit Gas heizt, hat dagegen eher eine Nachzahlung zu erwarten, ergab eine am Mittwoch in Eschborn veröffentlichte Prognose des Energiedienstleisters Techem. Das liegt vor allem an dem kalten Wetter zu Beginn des Jahres 2015. Während der Heizmonate Januar bis April und Oktober bis Dezember war es im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent kälter, was einen höheren Verbrauch nach sich zieht.

Besitzer einer Ölheizung können mit Ersparnissen von bis zu 21,3 Prozent rechnen

Der Preis für Heizöl hat im vergangenen Jahr um 24 Prozent nachgegeben, während der Gaspreis für die Haushalte kaum gesunken ist. Daher kann der gesunkene Ölpreis die Kosten des Mehrverbrauchs mehr als ausgleichen, der Gaspreis hingegen nicht. Wie sich das in Euro und Cent auswirkt, ist schwer vorherzusagen und hängt von den konkreten Heizölkäufen und anderen Faktoren ab wie dem lokalen Wetter. Techem hat für Ölheizungsbesitzer Kostenersparnisse zwischen 13,4 und 21,3 Prozent errechnet, für Haushalte mit Gasheizung dagegen Steigerungen zwischen 2,5 und 12,8 Prozent.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energietarife

    Heizkosten-Vergleich: Wie hoch ist der Verbrauch bei anderen?

    Wie hoch die Heizkosten sind, hängt davon ab, wie teuer Öl, Gas etc. sind. Ganz wesentlich ist aber auch, wie hoch der Verbrauch ist. Mit dem neuen Heizspiegel kann der eigene Verbrauch mit dem anderer Haushalte verglichen werden.

  • Heizkostenabrechnung

    Nebenkosten sinken durch günstige Energie

    Die Nebenkosten für das Jahr 2015 sind durch günstige Energiepreise weiter gesunken. Heizöl, Fernwärme und Gas sind billiger geworden. In Großstädten stehen dieser Entwicklung jedoch steigende Kaltmieten entgegen.

  • Geld

    Experten: Mini-Inflation hält noch länger an

    Die Inflation in Deutschland ist durch die niedrigen Ölpreise auf das Niveau von 2009 zurückgefallen. Zwar profitieren Verbraucher von den niedrigen Preisen an den Tankstellen und beim Heizen, langfristig gesehen birgt die niedrige Teuerungsrate aber auch Gefahren.

  • Strom- und Gaspreise

    Niedrige Energiekosten entlasten Verbraucher

    Der Ölpreis ist erneut gesunken und das macht sich besonders beim Heizöl und auch an den Tankstellen bemerkbar. Aber auch Gas ist günstiger geworden und zum ersten Mal in diesem Jahrtausend ist auch der Strompreis nicht weiter gestiegen.

  • Heizkosten

    Heizkosten: Kunden können auf Rückzahlung hoffen

    Die Heizkosten waren 2014 bei vielen Verbrauchern wohl niedriger als 2013, denn im vergangenen Jahr war das Wetter vergleichsweise mild. Laut dem aktuellen Heizspiegel dürften sowohl Nutzer von Gasheizungen als auch Verbraucher, die mit Erdgas oder Öl heizen, Geld zurückbekommen.

Top