Preissteigerungen

Preise für Holz und Pellets sind in die Höhe geschossen

Seit 2005 sind die Preise für Holz und Produkte wie Holzpellets und Hackschnitzel extrem gestiegen.

Holzpelletpreise© Albarighet / Fotolia.com

Seit 2005 sind die Preise für Holz und Produkte wie Holzpellets und Hackschnitzel extrem gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt verteuerte sich Energieholz seitdem um knapp 90 Prozent, wie die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V. (AGR) berichtet. Hackschnitzel aus Nadelholz seien um 80 Prozent teurer geworden. Der Preis von Pellets habe sich in diesem Zeitraum nahezu verdoppelt.

Holz ist in München am teuersten

Nach Auskunft von 16 durch die AGR befragten Stadtforstämtern kostet der Raummeter Brennholz im Bundesdurchschnitt rund 39 Euro. Am günstigsten ist der Rohstoff in Rostock mit 30 Euro. Die Münchner müssen für 53 Euro pro Raummeter am tiefsten in die Tasche greifen. Schuld sei die steigende Nachfrage, der Verbrauch sei innerhalb von neun Jahren von elf auf 34 Millionen Kubikmeter gestiegen.

Sparsam mit Brennholz umgehen

Die Umfrage-Ergebnisse deuten zudem darauf hin, dass der steigende Bedarf die Vorräte knapp werden lässt. 15 Millionen Anlagen, und damit mehr als jeder vierte deutsche Haushalt, nutzt zumindest gelegentlich Holz zum Heizen. Die Kapazitätsgrenze des Waldes sei erreicht, die Ansprüche der Gesellschaft wüchsen aber weiter. Trotz Rohstoffknappheit sei zumindest die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung in Deutschland aber bislang nicht gefährdet, so Denny Ohnesorge von der AGR. Er empfiehlt dennoch, sparsam mit dem Brennstoff umzugehen. Hier seien vor allem Energieeffizienz und eine gute Dämmung und Isolierung wichtig.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Holz

    Labelpflicht für neue Holz- und Pelletöfen ab April

    Auch neue Heizungen, die mit Holz, Pellets oder anderen festen Brennstoffen betrieben werden, tragen künftig ein Energieeffizienzlabel. Welche Energieklassen wird es geben und was können Verbraucher mit den Informationen anfangen?

  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Holzpelletpreise

    Holz wird nicht knapper, aber teurer

    Immer mehr Menschen heizen wieder mit Holz - bisweilen aus der Not heraus, manchmal auch nur wegen der besonderen Wärme und der heimeligen Atmosphäre.

  • Stromnetz Ausbau

    Niedersachsen will Holz als Energieträger und Baustoff stärken

    Mit Hilfe einer neuen Langzeitstudie will die niedersächsische Landesregierung die Einsatzmöglichkeiten des nachwachsenden Rohstoffs Holz untersuchen. Neben der Entwicklung eines Biokraftstoffes auf Holzbasis und Einsatzmöglichkeiten in Gebäuden soll auch nach besseren Energieholzernte- und Logistiksystemen gesucht werden.

Top