"Jetzt klare Nummer Zwei"

Powergen schließt Übernahme von Midlands ab

Die E.ON-Tochter Powergen ist fortan alleiniger Eigentümer des britischen Stromverteilers Midlands Electricity. Der Kaufpreis, teilte E.ON heute mit, habe rund rund 1,64 Milliarden Euro betragen. Der E.ON-Vorstandsvorsitzende Wulf Bernotat sieht den Konzern nun in einer "hervorragenden Wettbewerbsposition" auf dem britischen Markt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die E.ON-Tochter Powergen hat die Übernahme von Midlands Electricity heute vollzogen und ist nun alleiniger Eigentümer des britischen Stromverteilers. Der Kaufpreis beträgt 1,637 Milliarden Euro oder - basierend auf einem Wechselkurs von 1 zu 0,7 - 1,146 Milliarden Britische Pfund.

In einem weiteren Schritt werde nun die bereits seit längerem zu Powergen gehörende East Midlands Electricity mit der neu erworbenen Midlands Electricity zusammengeführt. Damit würden erhebliche Synergiepotenziale aus der unmittelbaren Nachbarschaft beider Unternehmen genutzt, wie die E.ON AG heute mitteilte. Die neue Gesellschaft wird unter dem Namen Central Networks operieren und mit 4,8 Millionen Netzanschlüssen der zweitgrößte britische Stromverteiler sein. Damit baut der E.ON-Konzern seine Position im Zielmarkt Großbritannien weiter aus.

Auch wirtschaftlich sei der Erwerb von Midlands äußerst attraktiv, heißt es seitens E.ON. Bereits ab dem ersten Jahr der Konsolidierung werde das Unternehmen einen deutlich positiven Ergebnisbeitrag leisten. Zudem erziele Midlands - ebenfalls schon ab diesem Jahr - eine Rendite (ROCE), die über der Mindestzielgröße des E.ON-Konzerns für 2006 liege.

Dazu E.ON-Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat: "Mit der Akquisition von Midlands haben wir unsere Position im britischen Strommarkt nachhaltig gestärkt. Wie in der Erzeugung und im Vertrieb, ist E.ON jetzt auch im Verteilergeschäft die klare Nummer zwei. Gut anderthalb Jahre nach dem Einstieg in den britischen Energiemarkt haben wir damit eine hervorragende Wettbewerbsposition erreicht".

Top