Klare Sache

Powergen-Aktionäre stimmen der Übernahme durch E.ON zu

Über 98 Prozent: Die Aktionäre des britischen Stromanbieters Powergen haben am Freitag der Übernahme durch E.ON mit überwältigender Mehrheit zugestimmt. Beide Unternehmen hoffen, dass die Akquisition im Mai dieses Jahres abgeschlossen werden kann.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Aktionäre von Powergen haben am Freitag vergangener Woche in London der Übernahme des Unternehmens durch E.ON mit überwältigender Mehrheit zugestimmt. Mit Beschlüssen auf zwei aufeinanderfolgenden Versammlungen haben die Aktionäre damit den Weg frei gemacht für eine Umsetzung der Transaktion durch ein "Scheme of Arrangement". In diesem Verfahren kann E.ON mit Abschluss der Transaktion alle Powergen-Aktien übernehmen.

Bei den beiden Aktionärsversammlungen handelte es sich zum einen um eine vom Londoner High Court einberufene Zusammenkunft und zum anderen um eine außerordentliche Hauptversammlung. Auf der gerichtlich angeordneten Versammlung wurde das Scheme of Arrangement mit 98,30 Prozent der Stimmen beschlossen. In der außerordentlichen Hauptversammlung stimmten 98,49 Prozent der Aktionäre der Transaktion zu.

Zum Vollzug der Transaktion sind insbesondere noch die Genehmigung der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC und die abschließende gerichtliche Umsetzung durch den High Court erforderlich. E.ON und Powergen hoffen, dass die Akquisition im Mai dieses Jahres abgeschlossen werden kann.

Top