"Preiswert und sauber"

Polen will bis 2020 eigenes Atomkraftwerk bauen

Polen will bis 2020 selbst Atomenergie produzieren. Sein Land wolle schon bald über den Bau eines Atomkraftwerks entscheiden, kündigte Regierungschef Donald Tusk am Rande der UN-Klimakonferenz im polnischen Posen an. Zur Begründung sagte er, dass Atomenergie eine preiswerte und saubere Energieform sei.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Posen (AFP/sm) - Der Plan, bis 2020 Atomenergie zu nutzen, sei ehrgeizig, aber realistisch. Polen und die drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland planen bereits den Bau eines gemeinsamen Atomkraftwerks in Litauen. Es soll das Atomkraftwerk Ignalina ersetzen, einen veralteten sowjetischen Reaktor vom Typ des Kraftwerks in Tschernobyl. Litauen hatte sich im EU-Beitrittsvertrag verpflichtet, das Atomkraftwerk bis Dezember 2009 stillzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Baustopp für Atomkraftwerk wird positiv aufgenommen

    In den Niederlanden wurde der Bau eines geplanten Atomkraftwerks gestoppt. Aus deutscher Sicht wurde die Entscheidung begrüßt. Für Kritik sorgt dagegen weiterhin das Atomprogramm Polens. Man erhofft sich nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima in Europa einen generellen Atomausstieg, etwa nach dem Vorbild Italiens.

  • Stromtarife

    Merkel will Energieprojekte im Baltikum unterstützen

    Deutschland und Lettland wollen in Energie- und Wirtschaftsfragen enger zusammenarbeiten. Bundeskanzlerin Merkel sagte bei einem Besuch in Riga am Dienstag zu, sich für deutsche Investitionen in dem baltischen Land sowie für eine bessere Energie-Anbindung an die EU einzusetzen. Am Montag hatte Merkel Zusagen in Litauen gemacht.

  • Handy Tarifvergleich

    Mit Vodafone auch im Urlaub günstig surfen

    Mit dem Vodafone-Reiseversprechen kann man jetzt auch surfen: Man zahlt in über 30 Ländern nur einen Aufschlag von 75 Cent je Verbindung und kann ansonsten zu den gleichen Preisen mobil surfen wie zu Hause.

  • Klapphandy

    Vodafone: Auslands-Flatrate für Zuhause-Kunden

    Aus dem Zuhause-Bereich können Vodafone-Kunden in bestimmten Tarifen jetzt eine Flatrate für Auslandstelefonate buchen. Zum Festpreis von zehn Euro monatlich kann man mit dem Handy in die Festnetze von 32 Ländern telefonieren.

  • Handy Tarifvergleich

    Vodafone: Web-Nutzung in 32 Ländern zum Inlandspreis

    Genauso wie im Inland können Nutzer des WebSessions-Tarifs jetzt in 32 Ländern für 14,95 Euro den ganzen Tag mobil ins Internet gehen. Es gibt keine Vertragsbindung, eine Volumenbeschränkung gibt es noch nicht.

Top