In Bonn

Plane in Hochspannungsleitung stört Stromversorgung

Die Plane eines Erdbeerfeldes hat in Bonn zu zeitweiligen Stromausfällen geführt. Sie wurde offenbar vom Wind in eine Hochspannungsleitung gewirbelt, so dass u.a. etliche Ampelanlagen ausfielen und die Polizei den Feierabendverkehr regeln musste. Mit einem Hubwagen konnte der örtliche Versorger die Plane bergen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Meckenheim/Bonn (ddp-nrw/sm) - Weil in Meckenheim die Plane eines Erdbeerfeldes offenbar vom Wind in eine Hochspannungsleitung gewirbelt wurde, ist es im Bonner Stadtgebiet am Donnerstagnachmittag zu Störungen in der Stromversorgung gekommen.

Etliche Ampelanlagen in der ehemaligen Bundeshauptstadt waren zumindest kurzzeitig gestört, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Beamte mussten an einigen stark frequentierten Kreuzungen zeitweise den Feierabendverkehr regeln.

Mittels eines Hubwagens wurde die Plane durch den zuständigen Stromversorger geborgen. Die ebenfalls angerückten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim und der Bonner Polizei brauchten nicht einzugreifen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Kein Schadeneratz: Erst Zähneklappern, dann Zähneknirschen

    Für die von längeren Stromausfällen durch den heftigen Wintereinbruch betroffenen Bürger in Nordrhein-Westfalen gibt es wenig Hoffnung auf Entschädigung durch Versicherungen oder Energieversorger. Sie berufen sich auf die Einwirkung höherer Gewalt und brauchen dann in der Regel nicht zu zahlen.

Top