Sauber!

Plambeck weiht Windpark Helenenberg ein

Die Plambeck Neue Energien AG hat am Wochenende den Windpark Helenenberg in Rheinland-Pfalz eingeweiht. Die 13 Anlagen in der windreichen Eifelebene sollen jährlich etwa 33 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Es werden 19 Millionen Kilogramm Kohlendioxid erspart.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Der Windpark Helenenberg (Rheinland-Pfalz) wurde am vergangenen Samstag von der Plambeck Neue Energien AG offiziell eingeweiht. Hartmut Flügel, Vorstand Technik, und Friedhelm Landwermann, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, freuten sich auf der offiziellen Feier über die reibungslosen Inbetriebnahme der 13 Anlagen.

Der Windpark Helenenberg wurde in den Gemeinden Idesheim (fünf Anlagen), Eisenach (drei Anlagen) und Welschbillig (fünf Anlagen), die sich direkt in der windreichen Eifelebene an der B 51 zwischen Bitburg und Trier befinden, errichtet. Der erwartete Jahresenergieertrag liegt für den Windpark bei etwa 33 Millionen Kilowattstunden. Das entspricht dem Energiebedarf von etwa 9400 durchschnittlichen Privathaushalten. Der Umwelt wird jährlich etwa 18,6 Millionen Kilogramm Kohlendioxid erspart.

Das könnte Sie auch interessieren
Top