40 Windenergieanlagen

Plambeck steigert Umsetzung von Windpark-Projekten

40 Windanlagen mit einer Nennleistung von 73,6 Megawatt wurden im Jahr 2004 von Plambeck errichtet, die Windparks decken zusammen den Jahresstrombedarf von knapp 40 000 Durchschnittshaushalten. Die erfreulichen Entwicklungen im Kerngeschäft würde sich jedoch kaum in der Jahresbilanz widerspiegeln.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Cuxhaven (red) - Die Plambeck Neue Energien AG hat das Jahr 2004 mit einer erfreulichen Steigerung in der Umsetzung von Windpark-Projekten abgeschlossen, so das Unternehmen. In Deutschland wurden Windpark-Projekte mit insgesamt 40 Windenergieanlagen und einer Nennleistung von 73,6 Megawatt errichtet, im Vorjahr waren es 37 Windenergieanlagen mit 59,3 Megawatt Nennleistung.

Größtes Projekt in 2004 war der Windpark Niemegk mit 13 Windenergieanlagen vom Typ Vestas V 80 mit einer Nennleistung von zusammen 26 Megawatt. Diese Windenergieanlagen haben eine Nabenhöhe von 100 Metern und eine Gesamthöhe von rund 140 Metern. Allein mit dem im Windpark Niemegk umweltfreundlich aus Windenergie erzeugten Strom kann der Jahresverbrauch von mehr als 16.000 durchschnittlichen Haushalten gedeckt werden. Insgesamt decken die in 2004 von Plambeck Neue Energien errichteten Windparks den Jahresstrombedarf von rund 40.000 Durchschnittshaushalten.

"Durch die kontinuierliche Arbeit in unserem Kerngeschäft Windparkprojektierung haben wir unsere Jahresprognosen und damit eine erfreuliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr erreicht", erläutert Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang von Geldern. Diese erfreuliche Entwicklung im Kerngeschäft werde sich jedoch aufgrund der Sondereinflüsse des vergangenen Jahres in der Jahresbilanz allerdings nur begrenzt widerspiegeln.

Alle in 2004 von Plambeck Neue Energien errichteten Windpark-Projekte wurden an Investoren verkauft. Im Jahr 2005 plant das Unternehmen die Errichtung von Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von etwa 120 Megawatt und damit eine weitere Stärkung des Kerngeschäftes.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Ökostrom

    Ökostrom-Umlage für 2014 auf Rekordniveau

    Die vier Betreiber von Höchstspannungsleitungen in Deutschland haben die über den Strompreis zu zahlende Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien für 2014 bekannt gegeben. Der vorher durchgesickerte Wert von 6,307 Cent pro Kilowattstunde wurde leicht abgeändert - gleichwohl wurde eine Rekordhöhe erreicht.

  • Hochspannungsleitung

    Plambeck: Windpark Wagenfeld-Ströhen fertiggestellt

    Die Plambeck Neue Energien AG hat einen Windpark in Niedersachsen mit insgesamt sechs Megawatt Leistung fertiggestellt, womit künftig knapp 3200 Haushalte mit umweltfreundlich erzeugtem Strom versorgt werden können. Das Investitionsvolumen des Parks beträgt nahezu 7,5 Millionen Euro.

  • Hochspannungsmasten

    Sander: Offshore-Windenergie wichtig für Niedersachsen

    Hans-Heinrich Sander, Umweltminister der Liberalen in Niedersachsen, hat betont, dass Offshore-Windenergie für das Bundesland Niedersachsen von besonderer Bedeutung sei. 2006 wolle man mit der Errichtung des ersten Windparks beginnen. Planer, Investoren und Politiker jedoch beschritten neue Wege.

  • Stromnetz Ausbau

    Arbeiten an Nearshore-Windkraftanlage abgeschlossen

    Nachdem die letzten Arbeiten an der in Deutschland ersten Windkraftanlage im Wasser abgeschlossen sind, soll diese heute in Betrieb genommen werden. Die Anlage mit einer Leistung von 4,5 Megawatt ist rund 40 Meter von der Küste entfernt und dient als Testobjekt für weitere Windparks in der Nordsee.

Top