Pionier

Plambeck Neue Energien Solar-Technik GmbH richtet sich neu aus

Seit Juli 2002 firmiert die ehemalige S.E.T. GmbH unter dem Namen Plambeck Neue Energien Solar-Technik GmbH und agiert weiterhin sehr erfolgreich im Markt. Seit Oktober 2002 hat das Unternehmen aufgrund einer neuen Laserschweißtechnologie vom Einschicht- auf Zweischichtbetrieb umgestellt und konnte im September einen großen Einzelauftrag einfahren.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Seit Juli 2002 gehört das als S.E.T. Solar Energie-Technik GmbH bekannt gewordene Altlußheimer Unternehmen zu 100 Prozent zur Plambeck Neue Energien AG und trägt seither den Namen Plambeck Neue Energien Solar-Technik GmbH.

Mit Absorber-Produkten sowie der langjährigen Erfahrung in der Kollektorherstellung will die Geschäftsführung den Marktanteil als Systemlieferant für Sonnenkollektoren und Absorber konsequent weiter ausbauen. Die Plambeck Neue Energien Solar-Technik GmbH kann mit derzeit etwa 30 Mitarbeitern im Einschichtbetrieb jährlich bis zu 12 000 Kollektoreinheiten ausbringen und bis zu 120 000 Quadratmeter Absorber herstellen.

Ende September 2002 wurde zudem ein neuer Laser in Betrieb genommen. In Altlußheim können nunmehr also zwei Technologien für perfekte Schweißverbindungen eingesetzt werden: das ELDOR Plasmaschweißen ( für Kupferverbindungen) und das Laserschweißen (für Kupfer-, Aluminium-, Edelstahl-, Stahlverbindungen oder Kombinationsverbindungen aus diesen Werkstoffen). Für Umwelt und Verwender ergibt sich aus der neuen Laserschweißtechnologie ein großer Vorteil, da perfekte Schweißnähte mit ihrer stoffschlüssigen Verbindung zwischen Rohr und Blech einen idealen Wärmeübergang erlauben. Bisher wurden in den Ausbau der Lasertechnologie 500 000 Euro investiert, weitere 250 000 Euro gehen in die Optimierung der Fertigungs-, Montage- und Logistikprozesse.

Seit Oktober 2002 hat das Unternehmen aufgrund der neuen Laserschweißtechnologie vom Einschicht- auf Zweischichtbetrieb umgestellt. Im September konnte der größte Einzelauftrag in der über 25-jährigen Geschichte des Unternehmens eingefahren werden. Eine der OPEC nahestehende Organisation erwirbt Kollektorkomponenten, um eine eigene Solarthermie-Industrie aufbauen zu können, die letztendlich zur Einsparung von Erdöl führen soll. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 300 000 Euro.

Top