Plambeck Neue Energien expandiert ins Ausland: Neue Windparks in Irland geplant

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Das Cuxhavener Unternehmen Plambeck Neue Energien AG will in der Republik Irland drei Windparks mit insgesamt 27 Windenergieanlagen der Megawattklasse errichten. Die drei neuen Projekte resultieren aus einer Zusammenarbeit, die die Plambeck Neue Energien AG und der Lübecker Windkraftanlagenhersteller DeWind Technik GmbH beschlossen haben; eine entsprechende Absichtserklärung hatten die beiden Unternehmen am gestrigen Sonntag im Rahmen der Messe "Husum Wind `99" unterzeichnet.



Ziel ist die gemeinsame Entwicklung und Errichtung von Windparks in Deutschland und im Ausland. Im Rahmen dieser Kooperation haben die Firmen DeWind Technik GmbH und Plambeck Neue Energien AG die gemeinsame Umsetzung der drei Windparkstandorte in den Counties Cavan, Donegal und Mayo vereinbart. In die dortigen Projekte fließt - nach Vorliegen der rechtlichen Genehmigungen - ein Investitionsvolumen von über 60 Millionen Mark. Die Anlagen bezieht Plambeck Neue Energien von der DeWind Technik GmbH, die bereits Windkraftanlagen für Standorte in Deutschland, Europa und Japan geliefert hat.



"Mit der Expansion ins Ausland vollziehen wir einen weiteren konsequenten Schritt unserer Wachstumsstrategie", so Dr. Wolfgang von Geldern, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG; "Ziel ist es, unsere führende Marktposition bei Windparks in Deutschland auf das europäische Ausland auszudehnen". Für weitere künftige Standortangebote durch DeWind Technik erhält Plambeck Neue Energien für jeweils ein Jahr die exklusiven Übernahmerechte.


(ots)

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Nordex startet mit steigendem Neugeschäft ins Jahr

    Kunden aus den Niederlanden, Japan und Irland haben bei der Nordex AG insgesamt 21 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 38 MW bestellt. Das Auftragsvolumen der drei Auslandsprojekte beträgt rund 28 Millionen Euro. Bei Nordex wertet man die neuen Aufträge als Zeichen der Stabilisierung des zuletzt schwierigen Geschäfts.

Top