Umfirmierung geplant

Plambeck Neue Energien AG erzielt Rekordergebnis

Der Windpark-Projektierer Plambeck Neue Energien AG konnte im Geschäftsjahr 2008 Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Der Konzern habe sich auf sein Kerngeschäft, die Projektentwicklung von Windparks, konzentriert - dies soll künftig auch im Namen des Unternehmens deutlich werden.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Cuxhaven (sm) - Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 50,6 Prozent auf rund 23,5 Millionen Euro (Vorjahr: 15,6 Mio. Euro). Grund dafür sei der Verkauf der Anteile an dem dänischen Rotorblattentwickler SSP Technology A/S gewesen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) konnte auf rund 19,7 Millionen Euro erhöht werden (Vorjahr: 11,4 Millionen Euro).

Vorstandsvorsitzender Martin Billhardt zeigte sich sehr erfreut über das positive Ergebnis: "Wir haben die Gesellschaft konsequent auf die Projektentwicklung von Windparks konzentriert", so Billhardt. "Gleichzeitig haben wir auch finanziell das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erreicht."

Plambeck Neue Energien AG soll PNE Wind AG werden

Die strategische Neuausrichtung des Unternehmen soll sich künftig auch im Namen zeigen, daher soll die Plambeck neue Energien AG künftig PNE Wind AG heißen. Vorstand und Aufsichtsrat wollen auf der am 14. Mai 2009 stattfindenden Hauptversammlung eine Umfirmierung der Gesellschaft in "PNE Wind AG" vorschlagen. "Unsere Kernkompetenz sowie die zunehmend internationale Ausrichtung wollen wir durch den neuen Namen und den Zusatz zum Firmenlogo 'Passion for Energy' noch stärker dokumentieren", erläutert Vorstandsvorsitzender Martin Billhardt den Vorschlag.

Top