Investitionen

Plambeck Neue Energien AG: Erfolgreiche Windparkfonds und Direktvertrieb von Windenergieanlagen

Der Windpark Rositz befindet sich im thüringischen Landkreis Altenburg und ist bereits in Betrieb. Die neun Windenergieanlagen vom Typ Südwind S-70 verfügen zusammen über eine installierte Leistung von 13,5 Megawatt. Der über den Plambeck-Fonds "Windpark Rositz" zu finanzierende Eigenkapitalanteil beträgt 4,7 Millionen Euro.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Nachdem der Plambeck-Fonds "Windparks Wilmersdorf/Mangelsdorf" bereits erfolgreich im Markt untergebracht worden ist, bietet die Plambeck Neue Energien AG derzeit zwei weitere Sachwertinvestitionen im Umweltbereich: Den Fonds für den Windpark Rositz sowie die Kombination der Windparks Extertal und Sieglitz in einem weiteren Fonds. Zudem entwickelt sich der Direktvertrieb von Windparks und Windenergieanlagen an vermögensstarke Einzelinvestoren positiv. Hier gibt es aktuell neun unterschiedliche Angebote.

Der Windpark Rositz befindet sich im thüringischen Landkreis Altenburg und ist bereits in Betrieb. Die neun Windenergieanlagen vom Typ Südwind S-70 verfügen zusammen über eine installierte Leistung von 13,5 Megawatt. Der über den Plambeck-Fonds "Windpark Rositz" zu finanzierende Eigenkapitalanteil beträgt 4,7 Millionen Euro.

Der Plambeck-Fonds "Windparks Extertal-Sieglitz" kombiniert zwei Standorte mit Windgeschwindigkeiten von 6,3 bis 6,9 Meter pro Sekunde, an denen insgesamt drei Windenergieanlagen des Typs Vestas V80 mit jeweils zwei Megawatt installierter Leistung betrieben werden. Die Anlage in Extertal (Landkreis Lippe in Nordrhein-Westfalen) ist bereits seit Dezember 2002 in Betrieb, die beiden Anlagen in Sieglitz (Landkreis Bernburg in Sachsen-Anhalt) werden im Sommer 2003 in Betrieb gehen. In diesem Fonds beträgt der Eigenkapitalanteil 2,7 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Grüne fordern mehr Rückenwind für die Windkraft

    Die Grünen fordern einen verstärkten Ausbau der Windkraft in Mecklenburg-Vorpommern. Die Landesregierung setze sich einseitig für den Bau des Kohlekraftwerks Lubmin ein, komme aber bei den erneuerbaren Energien nicht voran, so Landesgeschäftsführer Ulrich Söffker am Samstag in Schwerin.

  • Strompreise

    WSB setzt Erfolgsgeschichte am Markt der alternativen Energien fort

    Zeitig vor Ablauf des Steuerjahres bietet das Dresdner Unternehmen WSB Investoren die Möglichkeit, ihr Geld umweltverträglich in einen neuen Windpark in Reußen bei Halle anzulegen. WSB hat bislang 23 Windparks umgesetzt und beschäftigt aktuell 75 Mitarbeiter.

  • Strom sparen

    Deutsche Essent akquiriert ersten Windpark in Deutschland

    Gemeinsam mit der Husumer WKN AG wird die Deutsche Essent GmbH bis Ende des Jahres einen Windpark in Nordrhein-Westfalen errichten. Damit will die Tochtergesellschaft des niederländischen Strom- und Gasversorgers Essent ihr Ziel bekräftigen, die Essent in Deutschland auch zu einem etablierten Marktteilnehmer in der Windenergie zu machen.

  • Stromtarife

    wind 7 Aktiengesellschaft erhöht Umsatz im ersten Quartal 2002

    Die wind 7 AG hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres mit 1,52 Millionen Euro bereits mehr Umsatz erzielt als im gesamten vergangenen Geschäftsjahr. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung ist hauptsächlich die Inbetriebnahme von zwei Windparks im vierten Quartal 2001 und eines weiteren Parks zu Beginn des ersten Quartals 2002.

  • Hochspannungsmasten

    Windkraft-Branche verzeichnet neues Rekordjahr

    Mit 3051 Anlagen bleibt Niedersachsen das Land, in dem sich die meisten Windräder drehen. Überhaupt schreibe die Windkraft eine Erfolgsgeschichte, resümierte der Bundesverband WindEnergie heute in Berlin.

Top