Plambeck: Handel wird selbständig

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Plambeck Neue Energien AG wird sich auf ihr Kerngeschäft der Nutzung der erneuerbaren Energien im nationalen und internationalen Rahmen konzentrieren. Der bisherige Unternehmensbereich Handel, zu dem der stetig wachsende Stromhandel gehört, wird verselbständigt und damit für den künftigen Ausbau gestärkt. "Bis zum Frühjahr 2001 ist die neue Struktur realisiert", kündigte Dr. Wolfgang von Geldern, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG, gestern in Cuxhaven an.


Die Liberalisierung des deutschen sowie des europäischen Energiemarktes eröffne dem Handel mit Strom, Dienstleistungen und Produkten aus dem Umfeld der erneuerbaren Energien enorme zusätzliche und profitable Potentiale. Mit der neuen Struktur könnten diese Marktpotentiale so umfassend und effektiv wie möglich genutzt werden. "Um dem Handelsbereich eine ungehemmte, eigenständige Entwicklung zu ermöglichen, wird er mit strategischen Partnern und Kapitalgebern auf eigene Füße gestellt", erläuterte von Geldern die vorgesehene Stärkung des bisher in die Plambeck Neue Energien AG integrierten Handelsbereiches. Erste Gespräche mit möglichen Partnern würden bereits geführt. Auch als selbständiges Unternehmen soll der Handel unter dem Dach der Cuxhavener Plambeck-Gruppe bleiben.


Die am Neuen Markt notierte Plambeck Neue Energien AG konzentriere sich nach der Neustrukturierung auf ihr Kerngeschäft, die Nutzung der erneuerbaren Energien zur Erzeugung von Strom und Wärme. Dabei wird in den Sektoren Windkraft an Land und Offshore, Biomasse, solare Strahlungsenergie und Wasserkraft in Folge des zum 1. April 2000 in Kraft getretenen Gesetzes über den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) ebenfalls ein weiterhin dynamisches Wachstum erwartet. "Diese Konzentration auf die jeweiligen Kernbereiche sichert einen optimalen Einsatz der in allen Bereichen vorhandenen Kompetenz", so Dr. von Geldern.

Das könnte Sie auch interessieren
Top