Plambeck: 10 Windparks in der Umsetzung

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Plambeck Neue Energien AG hat derzeit 10 Windparkprojekte in der konkreten Umsetzung. Teilweise ist der Baubeginn bereits erfolgt, bei den anderen Projekten sind die vertraglichen Voraussetzungen für die Realisierung gegeben.


Die Plambeck Neue Energien AG ihre setzt Projekte Stück für Stück um. Aktuell geht es dabei um zehn Windparks mit insgesamt 60 Windkraftanlagen und einer installierten Leistung von zusammen deutlich mehr als 60 Megawatt (MW). Das Investitionsvolumen allein für diese Projekte beläuft sich auf rund 150 Millionen DM. Gebaut werden unter anderem Windparks in Gardelegen (Sachsen-Anhalt), Rakow (Mecklenburg-Vorpommern), Wanna (Niedersachsen), Blauenstein (Nordrhein-Westfalen), Mangelsdorf (Sachsen-Anhalt) und Grasberg (Niedersachsen). Darüber hinaus stehen Verträge für zwei weitere Windparks mit noch einmal 13 Windkraftanlage kurz vor der Unterzeichnung. In der Planung, die seit dem Inkrafttreten des Gesetzes über den Vorrang der Erneuerbaren Energien verstärkt betrieben wird, befinden sich unter anderem Vorhaben an ausgewählten Standorten in Süddeutschland. Die Zukunft sieht die Plambeck Neue Energien AG jedoch auch auf See. Ein konkreter Antrag für einen Offshore-Windpark in der Nordsee ist bereits gestellt. Standortanalysen zu weiteren Offshore-Projekten werden zur Zeit geprüft. Neben diesen Projekten im Bereich der Windkraft, befasst sich das Cuxhavener Unternehmen zusätzlich mit dem Einstieg in den Bau von Biomasse-Kraftwerken auf Holzbasis sowie mit dem Einstieg in die Nutzung von Solar-Energie. "Unsere klare Strategie ist die Nutzung regenerativer Energien in allen Bereichen, in denen das wirtschaftlich sinnvoll ist", betonte Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang von Geldern.

Das könnte Sie auch interessieren
Top