Wichtiges Anliegen

Phönix SonnenStrom AG eröffnet Niederlassung in Norddeutschland

Die Phönix SonnenStrom AG hat jetzt in Bad Segeberg eine Niederlassung eröffnet. Martin Heins, bis dato Projektleiter des Kirchenprogramms der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, baut das Büro auf. Seine Aufgaben liegen in der Betreuung der Vertriebspartner in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Niedersachsen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Seit dem 1. September 2002 ist die in Sulzemoos bei München ansässige Phönix SonnenStrom AG nun auch im Norden Deutschlands mit einer Niederlassung vertreten. Martin Heins, bis dato Projektleiter des Kirchenprogramms der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, baut das Büro in Bad Segeberg, etwa 40 Kilometer nördlich von Hamburg auf. Seine Aufgaben liegen in der Betreuung der Vertriebspartner der Phönix SonnenStrom AG in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Niedersachsen sowie im Ausbau des Vertriebsnetzes.

Der 39-jährige Diplomingenieur beschäftigte sich bereits im Rahmen seiner Diplomarbeit mit Sonnenstrom. Bei seinen anschließenden Tätigkeiten als Projekt- und Planungsingenieur bei verschiedenen Solarfirmen in Hamburg sammelte er sowohl planerische als auch praktische Erfahrungen beim Bau von Solar-Anlagen. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Martin Heins einen weiteren erfahrenen PV-Mann für das Phönix-Team gewinnen konnten. Die Betreuung unserer norddeutschen Partner mit einer eigenen Niederlassung war uns schon seit langem ein wichtiges Anliegen", erläutert der Vorstandsvorsitzende der Phönix SonnenStrom AG, Dr. Andreas Hänel.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Pflegeversicherung

    Eigenanteil bei Pflegekosten: Preise klaffen weit auseinander

    Wie hoch der Eigenanteil bei den Kosten für ein Pflegeheim ist, hängt stark davon ab, wo man in Deutschland untergebracht ist. Die durchschnittlichen Kosten liegen in Thüringen bei 225 Euro, im Saarland sind es hingegen 869 Euro.

  • Strompreise

    Höhe der Stromrechnung: Wohnort spielt eine Rolle

    Der Wohnort ist für die Höhe der Stromrechnung gar nicht so unwesentlich. Tatsächlich variieren die Strompreise je nach Bundesland erheblich. Das liegt auch an den unterschiedlich hohen Netzentgelten.

  • Hochspannungsmasten

    Windkraft-Branche verzeichnet neues Rekordjahr

    Mit 3051 Anlagen bleibt Niedersachsen das Land, in dem sich die meisten Windräder drehen. Überhaupt schreibe die Windkraft eine Erfolgsgeschichte, resümierte der Bundesverband WindEnergie heute in Berlin.

  • Strom sparen

    Windkraft weiter im Aufwind: 7500 Megawatt Leistung installiert

    Der Bundesverband WindEnergie hat aktuelle Zahlen zur in Deutschland installierten Windkraft vorgelegt. Die Gesamtkapazität beträgt mittlerweile 7500 Megawatt, womit etwa drei Prozent des deutschen Strombedarfs gedeckt werden können.

Top