Schwerpunkt

"Phoenix" berichtet ausführlich vom Weltklimagipfel

Der Nachrichten- und Dokumentationskanal bringt Dokumentationen, Live-Berichte und Reportagen und hat überdies zahlreiche Studiogäste eingeladen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Nachrichten- und Dokumentationskanal "Phoenix" wird sich anlässlich des UNO-Klimagipfels in Bonn am Donnerstag dieser Woche, 19. Juli, von 9 bis 18.30 Uhr sowie tags darauf von 10 bis 13.30 Uhr in seinem Programm ausführlich dem Thema "Umwelt und Klima" widmen. Der gemeinsame Kanal von ARD und ZDF sendet dazu Dokumentationen, Live-Berichte und Reportagen. Ergänzt wird der Programm-Schwerpunkt durch Interviews vor Ort und Studiogäste.

So zeigt "Phoenix" unter anderem die Pressekonferenzen von Bundesumweltminister Jürgen Trittin und Bundesentwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sowie anderer wichtiger Umweltexperten. Diskussionsrunden, Bilder der Demonstrationen verschiedener Organisationen und Live-Gespräche zum Klimagipfel runden das Programm ab. Auch über die Aktionen, die außerhalb des offiziellen Programms zur Situation des Weltklimas stattfinden, wird "Phoenix" ausführlich berichten.

Gesprächspartner bei "Phoenix" sind unter anderem Klaus Töpfer, Direktor der UN-Umweltbehörde UNEP, Umweltminister Jürgen Trittin, Vertreter von Greenpeace, der Bundestagsabgeordnete und Solarexperte Hermann Scheer sowie Dr. Klaus Mittelbach vom BDI.

Am Freitagvormittag ist ist der Journalist und Umweltexperte Dr. Franz Alt zu Gast bei "Phoenix" - ab 10 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Atomstreit heizt sich weiter auf

    Der Streit um die Nutzung der Atomenergie bringt der großen Koalition weiteren Unfrieden. Während u.a. CSU-Generalsekretär Markus Söder eine neues Energiekonzept forderte, halten u.a. Staatssekretär Michael Müller (SPD) und der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA) am Atomausstieg fest.

  • Strom sparen

    Erneuerbare Energien: EU-Kommission lobt Deutschlands Einsatz

    Ein Lob aus Brüssel fanden Umweltminister Trittin und Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul kürzlich in ihrem Briefkasten. EU-Kommissionspräsident Barroso lobte Deutschlands Engagement im Bereich erneuerbarer Energien. Ab nächster Woche findet denn auch die Folgekonferenz der "Renewables" in Peking statt.

Top