Vorbild

Pfaffenhofen: Klimaschutzziel der Bundesregierung aktiv erreicht

Die Stadt Pfaffenhofen (bei München) stößt durch ein modernes Biomasse-Heizkraftwerk 32 Prozent weniger Kohlendioxid aus als 1990.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Kooperation von privaten Investoren und der örtlichen Verwaltung hat es möglich gemacht: Die Stadt Pfaffenhofen bei München hat das Klimaschutzziel der Bundesregierung bereits erreicht. Die 22 000 Pfaffenhofener produzieren schon jetzt 32 Prozent weniger Treibhausgase als 1990.

Der Schlüssel zum Erfolg: In Pfaffenhofen werden seit Juli dieses Jahres Strom, Wärme und Kälte durch erneuerbare Energien erzeugt. Ein hocheffizientes Biomasse-Heizkraftwerk nutzt Holzhackschnitzel, um Einwohner und Gewerbe mit Energie zu versorgen. Das Bundesumweltministerium, das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten und das Umweltbundesamt haben dieses Projekt finanziell und fachlich unterstützt. Positiver Zusatzeffekt: Während der 18-monatigen Errichtung des Biomasse-Heizkraftwerks wurden bis zu 200 Personen beschäftigt. Weitere 25 Arbeitsplätze sind auf Dauer entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top