Vertragsabschluss

ovag: Strom kommt auch 2006 von E.ON Sales & Trading

Das "individuell" mit E.ON Sales & Trading erarbeitete Lieferkonzept sieht für die ovag Energie AG Freimengen vor, mit denen sich das Unternehmen über die Möglichkeiten eindecken kann, welche der liberalisierte Markt bietet, beispielsweise über die Strom-Börse in Leipzig oder am OTC-Markt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Friedberg (red) - Auch im Jahr 2006 wird die E.ON Sales & Trading GmbH (München) Strom-Hauptlieferant des oberhessischen Energieversorgers ovag Energie AG sein. Nach Verhandlungen, die sich über mehrere Monate erstreckten, konnte jetzt in "bewährter Manier" - so Rainer Schwarz, Vorstand der ovag Energie AG - der entsprechende Vertrag in Friedberg unter Dach und Fach gebracht werden.

"In Anbetracht der derzeitigen Rahmenbedingungen betrachten wir es als Vorteil, uns bereits jetzt für das Jahr 2006 mit einem Großteil an elektrischer Energie eingedeckt zu haben", kommentiert Rainer Schwarz den Vertragsabschluss. Das "individuell" mit E.ON Sales & Trading erarbeitete Lieferkonzept sehe für die ovag Energie AG abermals beachtliche Freimengen vor, mit denen sich das Unternehmen über die Möglichkeiten eindecken könne, welche der liberalisierte Markt biete, beispielsweise über die Strom-Börse in Leipzig oder am OTC-Markt. "Mit diesem Konzept haben wir für unsere Kunden eine gute Ausgangsbedingung für das Jahr 2005 geschaffen", verkündete Schwarz abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Strom seit 2004 fast 40 Prozent teurer geworden

    Infolge der Energiewende befürchten viele in Zukunft stark steigende Strompreise. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox betont jedoch, dass sich die Energiewende unbedingt daran schuld ist. Strompreisentwicklungen in der Vergangenheit würden nicht darauf schließen lassen, der Trend nach oben ist jedoch deutlich - ob mit oder ohne Energiewende.

  • Energieversorung

    RWE steigt in spanischen Solarthermie-Kraftwerk ein

    RWE und weitere deutsche Versorger beteiligen sich an dem Solarthermiekraftwerk Andasol 3 in Spanien. Bei "Andasol 1 bis 3" handelt es sich um die ersten sogenannten Parabolrinnen-Kraftwerke in Europa. Sie wurden von der Erlanger Solar Millennium mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt.

  • Energieversorung

    E.ON bleibt Strom-Hauptlieferant der ovag

    Der Friedberger Energieversorger ovag wird auch in 2005 den größten Teil seines Stroms von der Münchner E.ON Sales & Trading GmbH bekommen. Das "individuell" mit E.ON erarbeitete Lieferkonzept sieht für die ovag Energie AG abermals beachtliche Freimengen vor.

  • Strompreise

    ovag Energie AG schließt mit citiworks AG ab

    Etwa eine halbe Terawattstunde Strom wird die citiworks AG in diesem Jahr an die Friedberger ovag liefern. Der Abschluss mit citiworks ermöglicht der ovag eine Flexibilisierung der Beschaffung zu günstigen Konditionen.

  • Energieversorung

    best energy erwirkt Verfügungen gegen Stadtwerke Elbtal und Freitaler Strom und Gas GmbH

    Das Landgericht Leipzig hat die Stadtwerke Elbtal und die Freitaler Strom und Gas GmbH verpflichtet, den Strom der best energy GmbH auch ohne den Abschluss von Netznutzungsverträgen zwischen Regionalversorger und Kunden durchzuleiten.

Top