Feldversuch in Berlin

Opel zufrieden nach Alltagstest von Brennstoffzellen-Autos

Opel hat eine positive Zwischenbilanz bei der Erprobung der Alltagnutzung von Brennstoffzellen-Autos in Deutschland gezogen. In einem neunmonatigen Feldversuch mit zehn wasserstoffgetriebenen Autos in Berlin hätten die Fahrzeuge den "harten Alltagseinsatz in der Großstadt sehr zuverlässig" gemeistert.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Die Rückmeldungen, die Opel bei der täglichen Fahrten und der Betankung der Autos erhalten habe, seien "äußerst vielversprechend und hilfreich", sagte Lars Peter Thiesen, Leiter der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Abteilung bei Opel und GM Europa.

Seit Dezember 2008 fahren die Wasserstoffautos in Berlin im Rahmen einer Zusammenarbeit von Opel mit anderen Unternehmen. Als Partner testen neun Unternehmen - ADAC, Allianz, Axel Springer, Coca-Cola, Hilton, Linde, Schindler, Total und Veolia - die Fahrzeuge im Alltagsbetrieb. Die Initiative der Unternehmen ist ein vom Bundesverkehrsministerium gefördertes sogenanntes Leuchtturm-Projekt für Europa zur Demonstration der Alltagstauglichkeit von Wasserstoff als Kraftstoff für den Straßenverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Erdgas-Passat spart deutlich Spritkosten

    Auf der Automobil International in Leipzig werden zwischen dem 2. und dem 10. Juni unter anderem verschiedene neue Erdgasautos gezeigt. Darunter wird der Erdgaspassat TSI EcoFuel von Volkswagen zu sehen sein, der kürzlich vom ADAC als Auto der Zukunft ausgezeichnet wurde. Er soll nur halb so viel Tankkosten verursachen wie ein Benziner.

  • Strompreise

    Spritpreise im Januar noch höher als im Dezember

    Autofahrer haben im neuen Jahr nach Angaben des ADAC fürs Tanken deutlich mehr zahlen müssen als noch im Dezember. Der Liter Super E10 kostete im Januar im Durchschnitt 1,536 Euro je Liter und damit rund vier Cent mehr als noch im Dezember, wie der Automobilclub am Mittwoch in München mitteilte.

  • Hochspannungsleitung

    EnergieSpecial beantwortet Bürgerfragen zu Erdgasfahrzeugen

    In einer gemeinsamen Aktion von Call NRW und der Energieagentur NRW beantworten Experten Bürgerfragen zu Erdgasfahrzeugen. Interessierte können per Telefon, E-Mail oder im Chat Fragen zu dem günstigen und umweltschonenden Treibstoff stellen. Ergänzend findet in Düsseldorf die Ausstellung "Rhein-Ruhr gibt Gas" statt.

  • Hochspannungsleitung

    ADAC-Energieeffizienzklassen: Von (A)bsolut sparsam bis (G)anz schön durstig

    Autofahrer, die Energie und somit Kraftstoff sparen wollen, haben künftig eine Entscheidungshilfe. Was bei Kühlschrank und Waschmaschine schon lange Standard ist, soll jetzt auch bei Autos eingeführt werden: Eine Unterteilung in Verbrauchsklassen. Der Automobilclub ADAC hat deshalb über 3300 Fahrzeuge nach ihrem Spritverbrauch bewertet.

Top