VDEW

Oktober: Weniger Strom verbraucht

Aufgrund der schwachen Konjunktur wurde im Oktober 2001 mit 40,7 Milliarden Kilowattstunden etwa 1,4 Prozent weniger Strom verkauft als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Absatz der deutschen Stromversorger lag im Oktober 2001 mit 40,7 (Oktober 2000: 41,3) Milliarden Kilowattstunden 1,4 Prozent unter dem entsprechenden Wert des Vorjahres. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen. Der geringere Stromverbrauch sei ein Zeichen für die schwache Entwicklung der Konjunktur.

Für die ersten zehn Monate 2001 ermittelt der Branchenverband einen Stromverbrauch von 389,5 Milliarden Kilowattstunden. Der Absatz sei damit ebenso hoch gewesen wie von Januar bis Oktober 2000.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Tarife

    Deutsche verschwenden 7 Milliarden Euro beim Strom

    Beim Stromtarif-Wechsel können Verbraucher sparen – das haben die meisten längst mitbekommen. Ein aktuelles Ergebnis allerdings ist erschreckend: Die Deutschen verschenken knapp sieben Milliarden Euro, weil sie bei einem teuren Versorger bleiben, so eine Analyse von Verivox.

  • Strompreis

    Gewerbestrom ist deutlich teurer geworden

    Die steigenden Kosten für Gewerbestrom und Gewerbegas machen besonders kleinen Betrieben schwer zu schaffen. Beim Strom konnte ein Vergleichsportal einen Preisanstieg von 15 Prozent binnen der letzten zwei Jahre ermitteln. Die Preise sind sehr unterschiedlich, schon der Tarifwechsel beim selben Anbieter kann mehrere hundert Euro im Jahr einsparen.

  • Strompreise

    NaturEnergie AG informiert: Wie funktioniert der Wechsel?

    Der Jahreswechsel bietet sich an, auch den Stromanbieter zu wechseln. Wer etwas für die Umwelt tun will, beauftragt beispielsweise die NaturEnergie AG mit der Stromlieferung. Diese hat jetzt einen Leitfaden dazu veröffentlicht.

  • Stromnetz Ausbau

    Januar bis September 2001: Stromverbrauch konstant

    349 Milliarden Kilowattstunden haben die deutschen Energieversorger in den ersten neun Monaten dieses Jahres verkauft. Einflussfaktoren waren Witterung und Konkunkturverlauf.

  • Energieversorung

    Stromversorger steigern Produktivität

    3,3 Millionen Kilowattstunden Strom entfielen im vergangenen Jahr auf jeden Beschäftigten in der Energiebranche. Damit haben die deutschen Stromversorger ihre Produktivität seit 1991 um 68 Prozent gesteigert.

Top