Braunkohlewerk

Offene Firmentüren zum Jubiläum in Schwarze Pumpe

50 Unternehmen präsentieren sich am 27. August beim Tag der offenen Tür im Industriepark Schwarze Pumpe an der sächsisch-brandenburgischen Grenze. Allein 17 Techniktouren führen zu Betriebsstätten von Vattenfall, u.a. zu den Pressen in der Brikettfabrik oder zum Aussichtspunkt des Tagebaus Welzow-Süd.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Schwarze Pumpe (ddp-lsc/sm) - Im Industriepark Schwarze Pumpe an der sächsisch-brandenburgischen Grenze dürfen Besucher am 27. August hinter die Kulissen von Unternehmen schauen. Vor 50 Jahren begann an dem Standort der Aufbau des gleichnamigen Braunkohlenveredlungskombinats.

Das Jubiläum ist für mehr als 50 Unternehmen Anlass, sich bei einem Tag der offenen Tür zu präsentieren, wie die Vattenfall Europe Mining AG am Donnerstag mitteilte. Allein 17 Techniktouren führen zu Betriebsstätten von Vattenfall, etwa zu den Braunkohlenpressen in der Brikettfabrik, zum Aussichtspunkt des Tagebaus Welzow-Süd und ins Kraftwerk Schwarze Pumpe. Auf den Werksgleisen fährt ein historischer Sonderzug.

Einen Überblick über die Rekultivierung ehemaliger Tagebaue vermittelt die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV). Auch in der neuen Papierfabrik Hamburger Spremberg dürfen sich Besucher umsehen. Bereits am 25. August wird in der Hauptverwaltung von Vattenfall in Cottbus ein Buch vorgestellt, das die wechselvolle Geschichte des Industriestandortes Schwarze Pumpe in den zurückliegenden 50 Jahren beleuchtet.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Tschechische EPH-Gruppe übernimmt Vattenfall-Braunkohle

    Das Braunkohle-Geschäft von Vattenfall geht an die tschechische Firmengruppe EPH. Die Tschechen erhalten dabei Gelder für die Rekultivierung in der Lausitz. Rund 8.000 Menschen arbeiten dort derzeit bei Vattenfall. Bis 2020 soll es keine betrieblichen Entlassungen geben.

  • Braunkohlekraftwerk

    Kohlekraftwerke angeblich für viele Todesfälle verantwortlich

    Deutsche Kohlekraftwerke sind laut einer Studie im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace statistisch für mehr als 3000 vorzeitige gesundheitsbedingte Todesfälle pro Jahr verantwortlich. Schuld seien Feinstaubpartikel und giftige Abgase aus deren Schornsteinen. Doch diese Daten würden falsch gewichtet, sagten die Betreiber.

  • Stromnetz Ausbau

    Vattenfall Europe prüft neue Anlagen für vier Milliarden Euro

    Vattenvall-Vorstandsvorsitzender Klaus Rauscher sagte auf der Hauptversammlung des Unternehmens, er habe den Aufsichtsgremien in Deutschland eine Aufstockung der bisher geplanten Kraftwerksinvestitionen von drei Milliarden auf vier Milliarden Euro vorgeschlagen.

  • Strompreise

    Über 80 Teams erwartet: Vattenfall Europe Mining-Energy Cup

    Die Betriebe Technischer Service Tagebau und Veredlung von Vattenfall Europe Mining & Generation richten zum 13. Mal in ihrer Region ein Streetball-Turnier aus. Die Sieger des Turniers qualifizieren sich für das Landesfinale der Streetballtour am 10. September und fahren zum Bundesliga-Heimspiel von ALBA Berlin.

  • Stromtarife

    Vattenfall baut Pilotanlage für umweltfreundliches Kraftwerk

    Das Energieunternehmen Vattenfall wird am Standort Schwarze Pumpe im brandenburgischen Spremberg die weltweit erste Pilotanlage für ein kohlendioxidfreies Braunkohlekraftwerk bauen. Die Investitionen belaufen sich auf etwa 40 Millionen Euro, es wird das so genannte Oxyfuel-Verfahren angewandt.

Top