Umstritten

Offenbar neue Chance für Dattelner Kohlekraftwerk

Das umstrittene Kohlekraftwerk in Datteln im Kreis Recklinghausen erhält nach Medienangaben möglicherweise eine neue Chance. Zur Zeit prüft der Regionalverband Ruhr einen Genehmigungsweg über ein sogenanntes Zielabweichungsverfahren. Offenbar steht in Sachen Umweltrecht dem Projekt nichts mehr im Wege.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf/Datteln (dapd/red) - Der zuständige Planungsdezernent der Behörde, Thomas Rommelsbacher, sagte dem WDR-Magazin "Westpol", dass einem Weiterbau nichts mehr im Wege stehe. "Für das Umweltrecht, also die Belastung von Mensch, Tier und Natur und für das engere Planungsrecht also die Belastung von Wohnsiedlungen, ist das Kraftwerk genehmigbar", sagte er.

Damit geht der Streit um das Milliarden-Projekt in eine neue Runde. Der rot-grünen Landesregierung droht eine erste Belastungsprobe. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hatte Anfang September 2009 den Bebauungsplan für das Projekt aufgehoben, worauf die Bauarbeiten teilweise gestoppt werden mussten. Als Grund für die Entscheidung führte das OVG unter anderem an, dass die Stadt Vorgaben zum Naturschutz und zum Schutz der Bevölkerung nicht ausreichend beachtet habe. Die Anlage liege zu nahe an Wohngebieten.

Die Grünen hatten die Entscheidung begrüßt, denn Datteln ist in ihren Augen Deutschlands größte Kohlendioxid-Schleuder. Die SPD hingegen hält das Kraftwerk für industriepolitisch unverzichtbar und sorgt sich um den Verlust der dort geplanten Arbeitsplätze.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerk Datteln: Waltrop scheitert vor Gericht

    Die Stadt Waltrop im Ruhrgebiet konnte ihre Klage bezüglich des Kohlekraftwerks Datteln vor Gericht nicht durchsetzen. Im Kern ging es bei dem Streit um den Standort des Meilers.

  • Hochspannungsmasten

    Klage gegen Bebauungsplan für Brunsbüttel

    Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der BUND klagen gegen den Bebauungsplan für ein großes Kohlekraftwerk in Brunsbüttel. Dem Antrag auf Normenkontrolle beim Oberverwaltungsgericht Schleswig habe sich auch ein Anwohner angeschlossen, teilten die Verbände am Mittwoch mit.

  • Strom sparen

    Erneute Klagen gegen zwei Kohlekraftwerke

    Zum einen hat die Bochumer Staatsanwaltschaft eine Klage gegen das E.ON-Kraftwerk in Datteln erreicht, dessen Weiterbau derzeit auf Eis liegt. Zum zweiten liegt eine Klage des Umweltschutzverbandes BUND gegen den ebenfalls zwischenzeitlich gestoppten Bau des Mainzer Kohlekraftwerks vor.

  • Hochspannungsmasten

    NRW-Grüne erklären Datteln-Projekt für beendet (Upd.)

    Die Grünen in Nordrhein-Westfalen erklären das umstrittene Kohlekraftwerksprojekt des Energiekonzerns E.ON in Datteln für beendet; man nehme den Landesentwicklungsplan der Vorgängerregierung wieder zurück. In das Projekt waren bislang über 800 Millionen Euro an Investitionen geflossen.

  • Stromtarife

    E.ON sieht Kraftwerk Datteln erst 2012 am Start

    Der Energiekonzern E.ON kann seinen Zeitplan für das noch im Bau befindliche Kraftwerk in Datteln (Kreis Recklinghausen) nicht einhalten. Die kommerzielle Stromproduktion werde erst im Laufe des Jahres 2012 aufgenommen, sagte am Mittwoch ein Sprecher der E.ON Kraftwerke GmbH in Hannover.

Top