Schadensfall

Öffentlicher Stromausfall: Tiefkühlkost über Hausratversicherung abgedeckt

Von den Energieversorgern wird es keinen Schadenersatz für den tagelangen Stromausfall im Münsterland geben - so viel ist klar. Möglicherweise hilft aber die Hausratsversicherung, um im ausgeschalteten Gefrierfach vergammelte Lebensmittel zu ersetzen. Sie sind u.U. mitversichert.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Durch den tagelangen Stromausfall im Münsterland funktionieren zurzeit zahlreiche Tiefkühlschränke nicht. Schon nach kurzer Zeit außerhalb der Kühlung sind Fleisch, Fisch und Pizza nicht mehr genießbar und müssen weggeworfen werden. Solche Schäden an Tiefkühlkost übernimmt unter Umständen die Hausratversicherung.

In der Hausratversicherung der AXA beispielsweise können Schäden am Tiefkühlgut bis zu einem Wert von 300 Euro mitversichert werden, wenn die Lebensmittel durch einen öffentlichen Stromausfall ungenießbar werden. "Wer eine Hausratversicherung hat, sollte überprüfen, ob sie diese Kosten übernimmt", rät Daniel Meiß, Experte für Hausratversicherungen bei AXA.

Ist der Schaden gedeckt, sollte man bei der Schadenmeldung das verdorbene Tiefkühlgut unter Angabe des Kaufpreises auflisten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Münsterland: RWE weiterhin unter Beschuss

    Neben der neuen Arbeitsstelle von Ex-Bundeskanzler Schröder erhitzt auch das Vorgehen von RWE bei den tagelangen Stromausfällen im Münsterland weiterhin die Gemüter: NRW-Wirtschaftsministerin Thoben kündigte eine genaue Überprüfung der Preiserhöhungen an, RWE-Chef Roels räumte Kommunikationsfehler ein.

  • Finanzen

    Öffentlicher Stromausfall: Tiefkühlkost über Hausratversicherung abgedeckt

    Nach einem langen Stromausfall wie kürzlich im Münsterland muss der Inhalt des Tiefkühlschrankes oft weggeworfen werden. Bei der Hausratsversicherung der AXA beispielsweise können solche Schäden mitvesichert werden.

Top