Neuer Erlass

Öffentliche Aufträge nur noch bei Energie-Sparsamkeit

Unternehmen sollen nur noch dann öffentliche Aufträge bekommen, wenn sie einen sparsamen Umgang mit Energien zusagen. Das sieht ein neuer Erlass vor, den Baden-Württemberg nach Angaben von Wirtschaftsministerin Thoben vom Sonntag jetzt beschlossen hat.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/red) - Mit dem Regelungs­werk wird demnach ein Erlass aus dem Jahr 1985 zur umweltfreundlichen Beschaffung durch die öffentliche Hand modernisiert und um die Energieeffizienz von Produkten und Verfahren erweitert. Der neue Erlass tritt am 1. Mai in Kraft.

Ziel ist es, allen Vergabestellen im Lande ökonomische und ökologische Orientierungshilfen für Vergabeverfahren zu bieten. Der Grundgedanke: Ein Produkt, dessen Anschaffungskosten zunächst höher liegen als bei vergleichbaren Angeboten, kann bei der Betrachtung des gesamten Lebenszyklus sich letztlich als günstiger erweisen, wenn Umweltaspekte sowie Energieverbrauchs- und Entsorgungskosten in die Betrachtung einbezogen werden.

Top