Sanierung trotz leerer Kasse

NRW will Städten neue Schulden für Gebäudesanierung erlauben

Die CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen will armen Städten bei der energetischen Sanierung ihrer Gebäude helfen. Auch Kommunen im Nothaushaltsrecht müssen aus ihrem "Teufelskreis" ausbrechen können, um mehr für Energieeffizienz und Klimaschutz tun zu können.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Notwendig seien zusätzliche Kreditangebote der NRW.Bank für Kommunen zu günstigen Konditionen, sagte der CDU-Energieexperte Lutz Lienenkämper.

Es müsse geprüft werden, "ob in solchen Fällen eine weitergehende sogenannte rentierliche Verschuldung erfolgen kann, wenn die aufgrund energetischer Sanierungsmaßnahmen erzielten Einsparungen hinreichend sind, um die hierfür aufgenommenen Kredite zu tilgen und den Zinsdienst zu erwirtschaften", sagte Lienenkämper weiter. Dabei solle die Werterhöhung der Immobilie durch die Sanierungsmaßnahmen berücksichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Mobiles Internet Amerika

    Höherer US-Leitzins: Gibt es Veränderungen für deutsche Sparer?

    Die US-Notenbank hat den Leitzins erhöht. Von Finanzexperten wurde der Schritt seit langem erwartet. Hat die Entscheidung auch Auswirkungen auf Verbraucher in Deutschland und Europa?

  • Stromnetz Ausbau

    KfW-Bank vergibt günstige Sanierungs-Kredite

    Die staatliche Förderbank KfW senkt die Zinsen ihrer Kredite fürs energieeffiziente Sanieren: Privatleute, Unternehmen und Kommunen bekommen zur Unterstützung der Energiewende ab sofort Kredite, die je nach Laufzeit und Bonität einer Firma bei einem Prozent Sollzinsen starten, teilte die KfW am Donnerstag in Frankfurt am Main mit.

  • Stromtarife

    Schulen und Kindergärten in NRW werden energetisch saniert

    Für die energetische Erneuerung von 52 Schulen und 17 Kindertagesstätten in Nordrhein-Westfalen stellen Land und Bund in diesem Jahr mehr als 86 Millionen Euro zur Verfügung. Damit würden Investitionen in Höhe von mehr als 158 Millionen Euro angestoßen und Energiekosten mindestens halbiert.

  • Energieversorung

    NRW-Grüne wollen Gebäudesanierung über Emissionshandel finanzieren

    Die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen rund 190.000 Wohnungen pro Jahr für den Klimaschutz sanieren. "Was wir brauchen, ist eine nationale Kraftanstrengung im Bereich der Gebäudesanierung zur Einsparung von Öl- und Gasimporten", sagte Grünen-Fraktionsvize Reiner Priggen am Montag in Düsseldorf.

  • Strompreise

    CO2-Gebäudesanierungsprogramm erfolgreicher als erwartet

    Bei der Vorstellung des Zwischenberichtes zum CO2-Gebäudesanierungsprogramm zeigte sich Bundsverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sehr zufrieden. Er betonte, dass mit dem Förderprogramm der Beitrag des Gebäudesektors zum Klimaschutz steige und kündigte weitere Förderanreize an.

Top