Daseinsvorsorge sichern

NRW-Linke fordert Verstaatlichung von RWE und E.ON

Der Chef der NRW-Linken, Wolfgang Zimmermann, fordert die Verstaatlichung der Energiekonzerne RWE und E.ON. "Energieversorger sollten vergesellschaftet werden zur Sicherung der öffentlichen Daseinsvorsorge", sagte er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - SPD-Chefin Hannelore Kraft hatte vergangene Woche das Programm der Linken als "weltfremde Wünsch-dir-was-Politik" kritisiert. Zimmermann erneuerte trotzdem seine Bereitschaft, die SPD-Chefin zur Ministerpräsidentin zu wählen und nach hessischem Vorbild je nach Sachlage abzustimmen. "Wir würden zum Beispiel für die Abschaffung der Studiengebühren, die Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems und gegen die Privatisierung öffentlichen Eigentums stimmen", so Zimmermann.

Top