Online-Versteigerung

Nordsee bekommt Strom mit Preisvorteil

Die Nordsee-Kette hat die erwartete Preissteigerung für ihren bundesweiten Elektrizitätsbedarf über die GOODEX-Handelsplattform halbiert.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Der Nordsee-Kette hat über die B2B-Handelsplattform von GOODEX einen Preisvorteil von 866 000 Euro erreicht. In einer Online-Auktion ermittelten die E-Sourcing-Experten die besten Lieferanten für den gebündelten Strombedarf von 350 Nordsee-Filialen in Deutschland.

Mit GOODEX konnte die Nordsee ihren bereits bestehenden Lieferantenkreis für eine wettbewerbsintensive Einkaufsauktion erweitern und die insgesamt erwartete Preissteigerung von zwei Millionen Euro für Elektrizität um nahezu die Hälfte (von 40 auf 23 Prozent) reduzieren. Das Ergebnis überzeugt auch Norbert Ott, Purchasing Director von Nordsee: "Die Zusammenarbeit mit GOODEX hat uns, entgegen des herrschenden Markttrends auf dem Energiemarkt, einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gebracht." Auf Grund eigener Erfahrungen und den Nordsee-Anforderungen recherchierte GOODEX zusätzliche Anbieter. Zugelassen wurden nur Lieferanten, die sowohl der Bündelung des bundesweiten Filialen-Bedarfs als auch einem vorgegebenen Maximalpreis entsprechen konnten. Zudem gilt ein bundesweiter Strombedarf als wenig wettbewerbsfähig, da die direkten Lieferanten mit zahlreichen Stromversorgern auf lokaler Ebene verhandeln müssen. Die Auktions-Experten bei GOODEX schrieben ihn daher in einer "Bundle Auction" als gebündeltes Paket mit allen Einzelpositionen aus, so dass Nordsee einen Rahmenvertrag abschließen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreis

    Gewerbestrom ist deutlich teurer geworden

    Die steigenden Kosten für Gewerbestrom und Gewerbegas machen besonders kleinen Betrieben schwer zu schaffen. Beim Strom konnte ein Vergleichsportal einen Preisanstieg von 15 Prozent binnen der letzten zwei Jahre ermitteln. Die Preise sind sehr unterschiedlich, schon der Tarifwechsel beim selben Anbieter kann mehrere hundert Euro im Jahr einsparen.

  • Stromrechnung

    Verivox geht von 7 Prozent höheren Strompreisen aus

    Die Strompreise steigen seit nunmehr 14 Jahren, und dieser Trend wird sich 2014 fortsetzen. Nachdem die Höhe der EEG-Umlage jetzt durchgesickert ist, gehen die Branchenexperten von Verivox davon aus, dass die Stromkosten für Privathaushalte im kommenden Jahr um sieben Prozent steigen werden.

Top