Machbarkeitsstudie

Nordrhein-Westfalen fördert Nutzung von Biogas

NRW setzt auf eine stärkere Erzeugung und Nutzung von Biogas. Mit insgesamt 260.000 Euro aus dem Ziel2-Programm der EU fördert die Regierung jetzt eine Machbarkeitsstudie zur Herstellung und Aufbereitung von Biogas, wie Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) am Dienstag mitteilte.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Gelsenkirchen (ddp-nrw/red) - Ziel sei ein Konzept zum Aufbau eines großtechnischen, nachhaltigen Erzeugungs- und Verteilungssystems von Biogas am Beispiel der Region Niederrhein.

Dezentrale Erzeugung von Biogas untersuchen

Neben dem Gasversorger Gelsenwasser AG arbeiten demnach der Biogasanlagenbauer PlanET Biogastechnik GmbH aus Vreden, die Fachhochschule Münster und das Fraunhofer Institut UMSICHT in dem Projekt mit. Gemeinsam wollen die Partner die Machbarkeit der dezentralen Erzeugung von Biogas in kleinen Anlagen, den Transport über Pipelines zu einer zentralen Station und die dortige Aufbereitung untersuchen.

Anschließend ist vorgesehen, das Biogas ins Erdgasnetz der Region einzuspeisen. Das Gesamtvolumen des Projektes liegt bei rund 450.000 Euro. Im Falle positiver Forschungsergebnisse will Gelsenwasser zusammen mit Partnern in naher Zukunft rund 25 Millionen Euro zur nachhaltigen Biogaserzeugung investieren.

Top