Produzenten

Nord Stream vergibt Auftrag für zweiten Strang der Ostseepipeline

Für den ab 2011 geplanten Bau des zweiten Strangs der Ostseepipeline werden Produzenten aus Deutschland, Russland und Japan Rohrsegmente im Umfang von zehn Millionen Tonnen liefern.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Zug (ddp-nrd/red) - Nach Angaben des Betreiberkonsortiums wurde der Auftrag über eine Milliarde Euro am Freitag an die deutsche Firma Europipe in Mülheim an der Ruhr (65 Prozent), das russische Röhrenwerk Hersteller OMK (25) und den japanischen Konzern Sumitomo (10) vergeben. Weltweit hatten sich sechs Rohrhersteller um den Großauftrag beworben. Die Lieferung der Segmente für den zweiten Strang soll im Mai, die Verlegung im Frühjahr 2011 beginnen.

Bereits 2007 hatte Nord Stream Europipe und OMK mit der Herstellung der Rohrsegmente für den ersten Leitungssprung der Ostseepipeline beauftragt. Der Bau wurde inzwischen von den betreffenden Anrainerstaaten Russland, Finnland, Schweden, Dänemark und Deutschland genehmigt. Voraussichtlich ab April dieses Jahres sollen die vorgefertigten und mit Spezialbeton ummantelten Rohre auf zwei Verlegeschiffen miteinander verschweißt und auf den Meeresgrund versenkt werden.

Durch die beiden, jeweils 1220 Kilometer langen Gaspipelines von Wybord (Russlkand) nach Lubmin bei Greifswald sollen künftig jeweils 27,5 Milliarden Kubikmeter russisches Erdgas pro Jahr nach Europa fließen. Die Gesamtmenge reicht aus, um etwa 26 Millionen europäische Haushalte zu versorgen. Die rund 7,4 Milliarden Euro kostende Erdgastrasse soll bis zum Jahre 2012 komplett fertiggestellt werden. Zum Betreiberkonsortium gehören neben dem russischen Gazprom-Konzern (51 Prozent) auch BASF/Wintershall und E.ON Ruhrgas (jeweils 20 Prozent) und die niederländische Gasunie (10 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gasvergleich

    Nord Stream prüft Gaspipeline auf Ausbau

    Die Ostseepipeline, die bereits seit 2011 Deutschland mit Gas aus Russland versorgt, erhält möglicherweise eine Erweiterung. Derzeit soll eine Studie durchgeführt werden, die die Möglichkeiten für einen weiteren Ausbau untersucht. Eine zweite Pipeline des Unternehmens Nord Stream wird Ende des Jahres in Betrieb genommen.

  • Telefonieren

    Bestätigt: Weißes iPhone 4 kommt am 28. April (Upd.)

    Das Warten hat ein Ende: Nach einigen Verzögerungen und noch mehr Gerüchten ist jetzt die offizielle Bestätigung von Apple da: Das weiße iPhone 4 wird am 28. April 2011 in den Verkauf kommen.

  • Strom sparen

    Bergamt-Chef: Genehmigung für Ostseepipeline vermutlich noch 2009

    Der Bau der geplanten deutsch-russischen Erdgastrasse vor der deutschen Ostseeküste wird voraussichtlich noch in diesem Jahr von den zuständigen Behörden genehmigt. Martin Froben, Leiter des Bergamts Mecklenburg-Vorpommern, vermute, dassdie Genehmigung für das von der Nord Stream AG beantragte Projekt noch vor Jahresende erteilt werde.

  • Energieversorung

    Schweden und Finnland geben grünes Licht für Ostseepipeline

    Nach Dänemark haben auch Schweden und Finnland grünes Licht für den Bau der geplanten deutsch-russischen Ostseepipeline gegeben. Die Behörden beider Staaten erteilten die Genehmigung für die Verlegung der Erdgastrasse durch ihre Hoheitsgewässer, wie die Nord Stream AG mitteilte.

  • Energieversorung

    Dänemark genehmigt Bau der Ostseepipeline

    Als erster Anrainerstaat hat Dänemark den Bau der deutsch-russischen Ostseepipeline genehmigt. Die dänische Energiebehörde habe am Dienstag grünes Licht für den Bau in dem rund 140 Kilometer langen dänischen Routenabschnitt gegeben, teilte das Betreiberkonsortium Nord Stream in Berlin mit.

Top