Prognose

Nokia mit Einfach-Handys weiter erfolgreich

Allein im vergangenen Quartal wurden über 150 Millionen Einfach-Handys verkauft. Zumindest in diesem Geschäft spielt Nokia, der einstige Weltmarktführer aus Europa, noch vorne mit. Über drei Viertel der verkauften Telefone der Nokia-Marke sind einfache Handys.

Nokia 220© Nokia

Egham (dpa/red) - Nokia hatte den Kampf um den Smartphone-Markt verloren, aber im schrumpfenden Geschäft mit einfachen Handys ist die Marke weiterhin stark. Im dritten Quartal wurden unter dem Nokia-Namen insgesamt 43,1 Millionen Mobiltelefone verkauft, wie die Analysefirma Gartner ausrechnete. Darunter dürften rund 34 Millionen einfache Handys gewesen sein, wie sich aus den am Montag veröffentlichten Zahlen ergibt. Microsoft hatte das verlustreiche Handy-Geschäft von Nokia in diesem Jahr gekauft und im Oktober beschlossen, den Markennamen nur noch für einfache Handys zu nutzen.

Mehr Smartphones, weniger Einfach-Handys

Insgesamt glichen sich der Rückgang im Geschäft mit simplen Mobiltelefonen und die Zuwächse im Smartphone-Markt laut Gartner zuletzt aus. Der Absatz der Computer-Handys sprang im dritten Quartal im Jahresvergleich von gut 250 auf 301 Millionen Geräte hoch. Die gesamten Verkäufe von Smartphones und einfachen Telefone blieben aber mit knapp 455,8 Millionen Geräten praktisch unverändert.

Samsung gerät unter Druck

Samsung ist laut Gartner nach wie vor der weltgrößte Anbieter von Mobiltelefonen mit insgesamt 94 Millionen Geräten im vergangenen Quartal. Darunter seien 73 Millionen Smartphones gewesen. Ein Jahr zuvor wurde Samsung allerdings noch 80 Millionen Smartphones und insgesamt 117 Millionen Mobiltelefone los. Dem Marktführer aus Südkorea macht unter anderem die verstärkte Konkurrenz chinesischer Anbieter zu schaffen.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Microsoft Lumia 535

    Tchibo mobil: Angebote ab 20. Juli

    Bei Tchibo mobil gibt es ab 20. Juli wieder einige Aktionsangebote, die der Mobilfunker zu seinem elften Geburtstag auflegt. Im Fokus stehen zwei günstige Einsteiger-Smartphones mit Tarif. Außerdem gibt es ein Surfstick-Angebot und ein Einfach-Handy.

  • Handytarife

    Apple-Geschäft brummt - Microsoft kämpft mit Nokia-Zukauf

    Während das iPhone seinem Hersteller Apple immer weiter Milliarden-Gewinne beschert, muss Microsoft wohl noch einige Zeit warten, um auch auf dem Smartphone-Markt richtig Fuß fassen zu können. Microsoft-Finanzchefin Amy Hood rechnet 2016 mit schwarzen Zahlen.

  • Nokia

    Handybauer Nokia kommt nicht aus der Krise (Upd.)

    Der finnische Handybauer Nokia kommt nicht aus der Krise. Im dritten Quartal von Juni bis September machte das Unternehmen einen Verlust von 969 Millionen Euro, wie Nokia am Donnerstag mitteilte.

  • Samsung

    Samsung kommt Nokia mit Windows-8-Smartphone zuvor

    Das erste Smartphone mit Windows 8 hat überraschend nicht Nokia sondern Samsung präsentiert. Im Vorfeld der IFA haben die Koreaner ihre neue Ativ-Familie vorgestellt – darunter tummelt sich nicht nur ein Handy, sondern auch ein Tablet und zwei Smart-PCs.

Top