Netz ausbauen

Niederlande baut flächendeckend Ladestationen für Elektroautos

In den Niederlanden wollen die Stromkonzerne eine flächendeckendes Netz von Ladestationen für Elektroautos aufbauen. 15 Millionen Euro stellen die Unternehmen dafür zur Verfügung, hieß es. Kommunen oder Privatpersonen können eine Station zum Aufladen der Elektroautos beantragen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Den Haag (afp/red) - Ab September sollen mit speziellen Steckdosen versehene Aluminium-Säulen am Straßenrand, an Werkstätten oder auf Parkplätzen aufgestellt werden, sagte ein Sprecher des Energiekonzerns Enexis der Nachrichtenagentur AFP. Kommunen oder Privatpersonen können die Installation einer der 1,50 Meter hohen Säulen beantragen, wenn sie glaubhaft machen, dass sie Elektroautos nutzen werden.

Wie viele der Ladestationen gebaut werden sollen, blieb allerdings unklar. Bezahlt werden soll die Installation von einer Stiftung, die von den Stromkonzernen getragen wird und mit 15 Millionen Euro ausgestattet ist. Die Ladestationen werden mit einer Steckdose ausgestattet sein, auf die sich die europäischen Energie- und Autokonzerne inzwischen geeinigt haben.

Elektroautos gelten als zukunftsweisende Technologie. Bisher aber wird die Entwicklung auch dadurch behindert, dass unsicher ist, ob es künftig eine ausreichende und einheitliche Infrastruktur für die strombetriebenen Fahrzeuge geben wird. Auf der Hannover Messe diese Woche war erstmals der einheitliche neue Stecker zum Wiederaufladen der Elektroautos vorgestellt worden.

Top