Netzverkauf

Niederländischer Konzern an RWE-Gasnetz interessiert

Das niederländische Unternehmen Gasunie ist am Gasnetz des Energiekonzerns RWE interessiert. "Natürlich werden wir uns das RWE-Netz anschauen", sagte Firmenchef Marcel Kramer dem in Düsseldorf erscheinenden "Handelsblatt". "Es ist unser Job, den gesamten Infrastrukturmarkt in Nordeuropa aufmerksam zu beobachten."

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Gasunie ist ein reiner Gastransporteur und hat im vergangenen Jahr sein niederländisches Netz schon durch den milliardenschweren Zukauf der Transportleitungen von BEB in Nordwestdeutschland erweitert.

RWE hatte jüngst der EU-Kommission zugesagt, seine Ferngasleitungen zu verkaufen, um im Gegenzug laufende Kartellverfahren beizulegen. "Es liegt in der Nachbarschaft zu unserem Netz und hat einige Anbindungen", sagte Kramer über das RWE-Netz. Noch habe der Verkaufsprozess aber nicht begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Stadtwerke wollen RWE-Gastransportnetz übernehmen

    Ein Konsortium aus 36 Stadtwerken und regionalen Versorgungsunternehmen will gemeinsam ein Angebot zur Übernahme des deutschen RWE-Gastransportnetzes vorbereiten. Zudem sei der niederländische Gasunie eine Beteiligung an den Erwerber-Konsortium angeboten worden, um den Betrieb des Gasnetzes sicher zu stellen.

Top