Biomasse

Neues Kraftwerk in Neustrelitz erzeugt aus Holzresten Wärme

Ein neues Biomasse-Kraftwerk in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern erzeugt seit dem Wochenende Wärme aus 85 000 Tonnen Holzresten pro Jahr. Das spart 2,1 Millionen Kubikmeter Gas pro Jahr ein und vermeidet 56 000 Tonnen Kohlendioxid im selben Zeitraum.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Neustrelitz (ddp-nrd/sm) - Ein neues Heizkraftwerk versorgt in Neustrelitz Haushalte und Betriebe jetzt auch mit aus Holzresten gewonnener Wärme. Die Biomasse-Anlage wurde am vergangenen Wochenende in Betrieb genommen.

Herzstück des mit zwei Millionen Euro vom Umweltministerium geförderten Kraftwerks ist ein Dampfkessel. Die Wärmeleistung des von den Stadtwerken betriebenen Systems beläuft sich auf 17 Megawatt. Durch Kraft-Wärme-Kopplung wird außerdem zusätzlich Elektroenergie in Höhe von 7,5 Megawatt erzeugt. Umweltminister Wolfgang Methling (Linkspartei.PDS) lobte das Verfahren als annähernde Idealvariante der Fernwärmeversorgung.

Durch den Einsatz von etwa 85 000 Tonnen Holz pro Jahr werden nach Ministeriumsangaben 2,1 Millionen Kubikmeter Erdgas eingespart und 56 000 Tonnen Kohlendioxid jährlich vermieden. Die Hälfte des Bedarfs an Waldrestholz wird aus dem eigenen Land gedeckt. Weitere 20 Prozent kommen aus Brandenburg.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Strom sparen

    Erstes Ökostrom-Hybridkraftwerk startet in der Uckermark

    Das weltweit erste treibhausgasfreie Hybridkraftwerk hat am Dienstag in der Nähe von Prenzlau den Betrieb aufgenommen. Es soll auch in windarmen Zeiten Strom aus erneuerbaren Energien liefern und so deren Wirtschaftlichkeit steigern. So soll Ökostrom aus einer Hand angeboten werden.

  • Strompreise

    LichtBlick baut Biomasse-Heizkraftwerk in Sulzbach-Rosenberg

    Der Hamburger Ökostromanbieter LichtBlick wird in Sulzbach-Rosenberg bei Nürnberg ein Biomasse-Heizkraftwerk errichten. Es wird ab Ende dieses Jahres auf der Basis von naturbelassenem Holz Wärme und Strom für knapp 12 000 Haushalte erzeugen und 14 Millionen Euro kosten.

  • Strom sparen

    STEAG baut Gaskraftwerk im Saarland

    Am Kraftwerksstandort Weiher in der saarländischen Gemeinde Quierschied kann ein modernes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) errichtet werden. Einen entsprechenden Antrag der STEAG Saar Energie AG hat das saarländische Umweltministerium jetzt genehmigt.

  • Strom sparen

    Brandenburger Politiker wollen Energiestrategie 2010 fortschreiben

    Die brandenburgische SPD dringt auf die Fortschreibung der Energiestrategie 2010. Die Landtagsabgeordnete Martina Gregor sagte am Freitag in Potsdam, einige Ziele des 2002 von der Landesregierung beschlossenen Konzepts seien bereits erreicht worden. Deshalb müssten neue Vorhaben festgeschrieben werden.

Top