Beteiligung

Neuer Plambeck-Fonds: Windpark Kötzlin-Barenthin

Die Cuxhavener Plambeck Neue Energien AG legt mit dem Windpark Kötzlin-Barenthin ein neues Beteiligungsangebot auf. Der Windpark entsteht in Brandenburg, das Investitionsvolumen beträgt 64 Millionen DM.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Windpark Kötzlin-Barenthin heißt das neue Beteiligungsangebot der Plambeck Neue Energien AG. Dieser Fonds ist die Fortsetzung der Serie von Plambeck-Beteiligungsangeboten und wird auch während der Messe "Geld und Kapital" vom 6. bis 8. September in Stuttgart vorgestellt.

Kötzlin-Barenthin ist ein Windpark, der an zwei aneinander grenzenden Standorten im Land Brandenburg etwa zehn Kilometer südlich von Pritzwalk entsteht. Errichtet werden in diesem Windpark 17 Anlagen des Typs Enercon E-66 mit einer installierten Leistung von zusammen 30,6 Megawatt. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt etwa 64 Millionen DM, davon werden etwa 19,5 Millionen DM durch Beteiligungen an dem Plambeck-Fonds aufgebracht. Als Generalunternehmer wird die Plambeck Norderland AG die schlüsselfertige Errichtung der Windkraftanlagen und der Infrastruktur ausführen. Die Fertigstellung des Projektes ist noch im Jahr 2001 geplant.

Auch dieses Beteiligungsangebot wurde nach den zehn Qualitätskriterien der Plambeck-Fonds konzipiert. Dazu gehören unter anderem zwei Windgutachten, die die Prognosen stützen, Sicherheitsabschläge wurden einkalkuliert und die Eigenkapitalplazierung ist durch Garantien der Plambeck Neue Energien AG gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren
Top