Personalien

Neue Reaktor-Sicherheitskommission berufen

Die mit 13 ausgewiesenen Experten besetzte RSK berät das Umweltministerium ehrenamtlich bei der wissenschaftlich-technischen Bewertung von Sicherheitsfragen bei Atomanlagen und der Entsorgung. Jetzt hat Umweltminister Jürgen Trittin verschiedene Mitglieder neu berufen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat die Mitglieder der Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) neu berufen. Die mit 13 ausgewiesenen Experten besetzte RSK berät das Bundesumweltministerium ehrenamtlich in Fragen der wissenschaftlich-technischen Bewertung von Sicherheitsfragen bei Atomanlagen und in Fragen der Entsorgung.

Erneut berufen wurden: Michael Sailer (Oeko-Institut e.V.), Klaus-Dieter Bandholz (EnergieSystemNord), Richard Donderer (Physiker-Büro Bremen), Prof. Dr. Fanghänel (Forschungszentrum Karlsruhe GmbH), Lothar Hahn (GRS Köln), Edmund Kersting (GRS Köln) und Rudolf Wieland (TÜV Nord e.V.). Bereits bis 2005 berufen sind: Peter Hess (Preetz), Dr. Anton Erhard (Bundesanstalt für Materialprüfung) und David Emond (Experte der französischen Atomkraftwerke). Neu berufen wurden: Detlef Appel (PanGeo Hannover), Hartmut Lauer (Atomkraftwerk Biblis) und Dr. Gisbert Pape (Ingenieurbüro Linder und Pape).

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Stilllegung Biblis: Merkel muss als Zeugin aussagen

    Das AKW Biblis wurde im Zuge des bundesweiten Atom-Moratoriums im März 2011 stillgelegt. Dafür will der Energiekonzern RWE Millionen Euro an Schadensersatz. Doch wer genau muss dafür zur Verantwortung gezogen werden: Bund oder Land? Angela Merkel wird nun als Zeugin vor Gericht gebeten.

  • RWE

    RWE klagt erfolgreich gegen Moratorium für Biblis

    Der Energiekonzern RWE hat den Rechtsstreit um das Atom-Moratorium des Jahres 2011 gegen die hessische Landesregierung gewonnen. Der zuständige Verwaltungsgerichtshof erklärt die hessische Entscheidung zu der dreimonatigen Stilllegung für rechtswidrig. Damit hat RWE die Möglichkeit, einen Schadenersatzprozess in Angriff zu nehmen.

  • Internetverbindung

    nufone: VoIP-Telefon-Flat für das deutsche Festnetz

    Wer einen Breitbandanschluss hat und in einer von 14 angeschlossenen Städten wohnt, kann sich jetzt eine Voice-over-IP-Flatrate zulegen, die alle Telefonate ins deutsche Festnetz zum Festpreis beinhaltet.

  • Strom sparen

    Umfrage: Deutsche zeigen hohes Umweltbewusstsein

    Laut einer Umfrage des Bundesumweltministeriums und Umweltbundesamtes steht der Umweltschutz auf Platz drei der wichtigsten Probleme in Deutschland. Zwei Drittel der Befragten befürworten den Ausbau der Windenergie. Atomkraftwerke und die damit verbundenen Abfälle hingegen bereiten vielen Bürgern große Sorgen.

  • Netzwerk

    sipgate: Sieben neue Ortsnetze für Voice-over-IP-User

    Seit dem gestrigen Mittwoch sind bei sipgate sieben neue Vorwahlgebiete für Voice-over-IP-Anschlüsse hinzu gekommen: Bremen, Dortmund, Dresden, Frankfurt/Main, Hannover, Leipzig und Stuttgart.

Top