Energieeffizienz-Projekte

Neue Bewerbungsrunde für Energy Efficiency Award 2009

Der internationale "Energy Efficiency Award" geht in die nächste Runde. Bis zum 31. Januar 2009 können sich erneut innovative Unternehmen aus Industrie und Gewerbe, die herausragende Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz umgesetzt haben, an dem Wettbewerb beteiligen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Preis schreibt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe aus.

"Wir laden Unternehmen, die Energieeffizienz als wirtschaftliche Chance erkannt haben, dazu ein, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Durch die Würdigung dieser Vorreiter möchten wir weitere Unternehmen motivieren, aktiv zu werden und selber innovative Energieeffizienzmaßnahmen zu initiieren", so dena-Geschäftsführer Stephan Kohler.

Der erste Preis des "Energy Efficiency Award 2009" ist mit 15.000, der zweite mit 10.000 und der dritte mit 5.000 Euro dotiert. Der Wettbewerb ist weltweit ausgeschrieben und für Unternehmen jedweder Größe und Branche offen, die erfolgreich Energieeffizienzmaßnahmen durchgeführt haben. Bewerbungen von kleinen und mittleren Unternehmen und dem produzierenden Gewerbe sind besonders willkommen.

Den ersten Preis 2008 erhielt die Festo AG & Co. KG, die bei der Erweiterung der Produktionskapazität eines Standorts Energieeffizienz konsequent als gleichberechtigten Planungsparameter berücksichtigt hat. Verglichen mit einer konventionellen Planung spart die energieeffiziente Umsetzung der Standorterweiterung 38 Prozent des jährlichen Energieverbrauchs und der Energiekosten.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Preissteigerung

    Energie-Agentur will Heizkosten eindämmen

    Eine Heizkostenbremse muss laut dena her. Die Energie-Agentur fordert aktuell die Koalition dazu auf, sich stärker für die Maßnahmen zur Sanierung bestehender Gebäude einzusetzen, um diese energieeffizienter zu gestalten. Es würde immer nur über den Strompreis geredet, dabei sei eine Eindämmung der Heizkosten genauso wichtig.

  • Erneuerbare Energie

    Ökostrom-Umlage könnte um 20 Prozent steigen

    Der von Fachleuten seit längerem vorhergesagte Anstieg der Ökostrom-Umlage und damit der Energiekosten wird immer wahrscheinlicher. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" geht die Bundesregierung inzwischen davon aus, dass die Umlage von derzeit 5,3 Cent pro Kilowattstunde im kommenden Jahr auf 6,2 bis 6,5 Cent klettern wird. Das wäre ein Anstieg um etwa 20 Prozent.

  • Hochspannungsmasten

    Union will mit längeren AKW-Laufzeiten Strompreise drücken

    Der Streit innerhalb der Berliner Koalition über den Atomausstieg wird durch neue Vorstöße aus der Union für längere Laufzeiten von Kernkraftwerken angeheizt. Damit sollen die Bürger von steigenden Energiekosten entlastet werden.

  • Hochspannungsleitung

    Energieeffizienz: Zwei Großkraftwerke könnten abgeschaltet werden

    Auf der IFA 2008 in Berlin werben die Hersteller von Unterhaltungselektronik und den erstmals auf der Messe präsentierten Elektrohausgeräten massiv mit der Energieeffizienz ihrer Geräte. Merkel forderte bei offiziellen Eröffnung der IFA vergangenen Donnerstag die Unternehmen auf, den Energieverbrauch ihrer Geräte weiter zu senken.

  • Hochspannungsleitung

    Internationaler Energieeffizienz-Wettbewerb gestartet

    Innovative Unternehmen aus Industrie und Gewerbe, die herausragende Projekte zur Steigerung der Endenergieeffizienz umgesetzt haben, können sich jetzt erstmalig um den internationalen "Energy Efficiency Award" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) und der Deutschen Messe.

Top