Neue Ausbildungsplätze bei der Bewag

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Gleichwohl die Berliner Bewag Arbeitsplätze abbaut, wird das Unternehmen die Zahl seiner Auszubildenden auch im kommenden Jahr nicht reduzieren. Zum 1. September 2000 wird der in der Hauptstadt ansässige Regionalversorger 106 jungen Menschen zu einem Ausbildungsplatz verhelfen. Dabei bildet die Bewag weit über den eigenen Bedarf aus.



Die Bewag sucht Interessenten im Bereich der technischen Ausbildung für die Berufe Energieelektroniker/in mit der Fachrichtung Betriebstechnik, Industrieelektroniker/in mit der Fachrichtung Gerätetechnik sowie Anlagenmechaniker/in mit der Fachrichtung Versorgungstechnik.



Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Um auch den Erfordernissen des Arbeitsmarktes hinsichtlich neuer Berufsbilder gerecht zu werden, gibt es erstmals auch Ausbildungsangebote für die Berufe IT-Systemelektroniker/in und Mechatroniker/in.



Im kaufmännischen Bereich stehen Ausbildungsplätze für die Berufe Informatikkaufmann/-kauffrau, Industriekaufmann/-kauffrau sowie Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation zur Verfügung.



Interessenten können ihre Bewerbungen ab sofort schicken an: Bewag Aktiengesellschaft , Technische Ausbildung/ Kaufmännische Ausbildung, Naumburger Straße 15, 12057 Berlin. Erforderlich ist ein kurzes Bewerbungsschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf, die Fotokopien der letzten beiden Schulzeugnisse sowie ein Passbild. Bewerbungen können übrigens auch per e-mail an hier.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Ein Karrierestart voller Energie

    Der Berliner Stromanbieter Bewag hat den Bewerbungsbeginn für das Ausbildungsjahr 2003 eingeläutet. Neben sieben technischen und drei kaufmännischen Berufsrichtungen bietet die Bewag eine Kombination von Ausbildung und Studium mit dem Abschluss Diplom-Bertriebswirt/in mit vier verschiedenen Fachrichtungen.

Top