"ConEnergy Akademie" am Start

Neue Ausbildungsangebote für die Energiewirtschaft

Ein Jahr Vorbereitungszeit liegt hinter den Verantwortlichen, am 7. September dieses Jahres fällt nun der Startschuss: Erstmals in Deutschland wird die ConEnergy Akademie den berufsbegleitenden Studiengang "Geprüfter Energiefachwirt (IHK)/Bachelor of Energy (CCI)" anbieten. Die in mehrere Module unterteilte Ausbildung dauert 18 Monate.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Essen (red) - Nach einjähriger Vorbereitungszeit fällt am 7. September dieses Jahres der Startschuss für das neue, berufsbegleitende Weiterbildungsangebot "Geprüfter Energiefachwirt (IHK)/Bachelor of Energy (CCI)", das in dieser Form erstmals in Deutschland angeboten wird. Gleichzeitung mit dem neuen Studiengang präsentiert sich auch die ConEnergy Akademie erstmals der Öffentlichkeit. Sie ist der neue Bereich der Unternehmensberatung ConEnergy AG, mit dem die Essener Energiespezialisten nun auch ein branchenspezifisches Aus- und Weiterbildungsprogramm anbieten.

Durchgeführt wird die Ausbildung zum Energiefachwirt in Herne. Sie ist in mehreren Modulen aufgebaut und dauert 18 Monate. Zielgruppe sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem kaufmännischen und dem IT-Fachbereich von Energieversorgungsunternehmen (EVU), die durch gezielte Weiterbildung die Qualifikation für die Übernahme verantwortungsvoller und selbstständiger Leitungsfunktionen erlangen wollen. "Das Interesse innerhalb der Energiewirtschaft an dieser Branchenlösung ist sehr groß. Die ersten Anmeldungen sind bereits eingegangen", so Oliver Platzeck, der für das Projekt verantwortlich zeichnet.

Der Ausbildungsgang vermittelt fachspezifische Kenntnisse aus der Energiebranche in Kombination mit allgemeinen Qualifikationen aus den Bereichen Volks- und Betriebswirtschaft, Recht und Steuern. Er setzt sich im Einzelnen aus folgenden Einheiten zusammen:

  • "Rahmenbedingungen der Energiewirtschaft" (130 Unterrichtsstunden)
  • "Energierecht und Energiepolitik" (110 Unterrichtsstunden)
  • "Energiemarketing und Vertrieb" (130 Unterrichtsstunden) sowie
  • "Betriebsspezifisches Management" (80 Unterrichtsstunden)

Im Auftrag der IHK wurden die Inhalte der insgesamt 700 Unterrichtseinheiten stark auf die Bedürfnisse von EVU und energieintensiven Industrieunternehmen ausgerichtet. Ein Gremium bestehend aus Vertretern namhafter Energieversorgungsunternehmen, wie beispielsweise den Stadtwerken Düsseldorf, den EVO und der Ruhrgas AG, begleitetet die fachliche Entwicklung und garantiert die Qualität der maßgeschneiderten Lösung. Die Prüfung wird von der IHK Düsseldorf abgenommen.

Weitere attraktive Weiterbildungsmaßnahmen und Seminare, insbesondere für Interessenten aus der Energiewirtschaft, befinden sich derzeit in der Planung und werden in kürzester Zeit folgen. So wird noch in diesem Jahr ein energiewirtschaftlicher Management-Kurs angeboten, der von der IHK Essen zertifiziert wird.

Weitere Infos: ConEnergy AG, Oliver Platzeck, Norbertstr. 5, 45131 Essen, Tel. 0201-1022303, E-Mail: f.akademie@conenergy.com.

Das könnte Sie auch interessieren
  • ISDN Telefonanschluss

    Für 1 Euro: Tiscalis City-Flatrate jetzt in 80 Städten

    Noch bis Ende de Monats kann man bei Tiscali die DSL-Cityflat für einen Euro monatlich bekommen, und zwar die gesamte Vertragslaufzeit hindurch. Die Cityflat ist jetzt in 80 deutschen Städten zu haben.

  • Hochspannungsmasten

    EVO-Auszubildende gründen "Junior Company"

    Die 45 Azubis der Energieversorgung Offenbach sind künftig ihr eigener Chef - zumindest auf dem Papier. In der neugegründeten "Junior Company" stellen sie u.a. Ersatzteile her, reparieren Elektrogeräte und bieten den Abteilungen ihre Arbeitskraft an. Damit soll ihre Selbständigkeit gefördert werden.

  • Stromnetz Ausbau

    MVV und EVO bündeln Ausbildung zum Netzmonteur

    Die EVO und die MVV bilden seit Anfang dieses Jahres Fachleute der Sparten Gas, Strom, Wasser und Wärme zu sogenannten Netzmonteuren aus. Dank des gebündelten Wissens ist künftig nur noch ein Monteur für alle Anschlüsse nötig. Die nächste Ausbildungsrunde für mindestens acht Monteure startet im November mit einigen Verbesserungen.

  • Energieversorung

    ConEnergy AG plant Weiterbildungsmaßnahme für die Energiewirtschaft

    Die Dauer der Weiterbildung wird knapp 2,5 Jahre betragen und besteht aus einer Prüfung zum "Fachwirt Energiewirtschaft" und aus einer späteren Prüfung zum "Betriebswirt Energiewirtschaft". Sie erstreckt sich auf Gas, Wasser und Strom und ist in mehreren Modulen aufgebaut. Es werden Handlungsfeldübergreifende Qualifikationen vermittelt.

  • Energieversorung

    VGB Konferenz "Erneuerbare Energien/Dezentrale Erzeugung"

    Heute und morgen trifft sich in Salzburg die europäische Stromerzeugerbranche, um über den Ausbau erneuerbarer Energien und den Stellenwert der dezentralen Energieerzeugung zu diskutieren. Veranstaltet wird die Konferenz vom VGB PowerTech e.V. mit Unterstützung der Stadt Salzburg.

Top