Frische Aufpasser

Neue Aufsichtsräte bei der Bewag

In Zusammenhang mit der Übertragung der E.ON-Anteile an der Bewag an die HEW hat auch der Bewag-Aufsichtsrat gewechselt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Im Zusammenhang mit der Übertragung der 49 Prozent von der E.ON AG an der Berliner Bewag AG gehaltenen Kapitalanteile an die Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW) hat sich auch die Zusammensetzung des Aufsichtsrates der Bewag geändert. Neu in den Aufsichtsrat bestellt wurden Lars Göran Josefsson, President and Chief Executive Officer der Vattenfall AG, Dr. Manfred Timm, Vorstandssprecher der HEW sowie Joachim Lubitz und Dr. Hans-Joachim Reh, beide Mitglieder des Vorstandes der HEW.

Ebenfalls neu im Bewag-Aufsichtsrat ist Erhard Ott, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der Gewerkschaft ÖTV e. V. und Mitglied des ver.di Bundesvorstandes. Zudem wurde Uwe Scharf, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft ÖTV e. V., Bezirksverwaltung Berlin, zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Barney S. Rush, President and Chief Executive Officer, Mirant Europe, bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrates. Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist Dr. Otto Majewski, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der E.ON Energie AG. Christian Ratjen, Gesellschafter der Delbrück & Co. KG, Dr. Klaus Rauscher, Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Landesbank Girozentrale und Gerhard Roggemann, Mitglied des Vorstandes der Westdeutschen Landesbank Girozentrale, legten ebenfalls ihre Aufsichtsratsmandate nieder.

Bereits zum 31. März 2001 hatte Ernst-Otto Kock, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft ÖTV e. V., Bezirksverwaltung Berlin und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bewag, sein Mandat in diesem Gremium niedergelegt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Auch Strompreise in Berlin und Hamburg steigen (Upd.)

    Wie bereits Ende des Jahres vermutet, werden auch die Strompreise in Berlin und Hamburg steigen. Wie heute bekannt wurde, hat Vattenfall bei den Preisgenehmigungsbehörden in Haupt- und Hansestadt Anträge auf eine Erhöhung der Strompreise zum 1. Mai 2006 für Privat- und Gewerbekunden gestellt.

  • Hochspannungsmasten

    Rauscher bleibt Vattenfall-Chef

    Dr. Klaus Rauscher (56), Vorstandsvorsitzender der Vattenfall Europe AG, ist für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Das hat der Aufsichtsrat des Konzerns gestern auf einer Sitzung des Gremiums in Berlin beschlossen. Damit wird sein Vertrag vorzeitig bis November 2011 verlängert.

  • Hochspannungsmasten

    HEW ist neuer Hauptgesellschafter von Bewag, Veag und Laubag

    Die kartellrechtlich geforderte Übertragung der E.ON- und RWE-Anteile an Bewag, Veag und Laubag an die HEW ist jetzt vollzogen worden. Damit steht der Bildung einer "neuen Kraft" im deutschen Strommarkt nichts mehr im Weg.

  • Energieversorung

    Bewag: Berliner Senat stimmt Vergleich zu

    HEW und Mirant werden sich künftig die Führung des Berliner Energieversorgers teilen - Jetzt konzentrieren sich die Anstrengungen auf den Aufbau einer "vierten Kraft" im bundesdeutschen Markt bis spätestens zur Jahresmitte 2003.

  • Strom sparen

    Streit um die Bewag: Schiedsgericht trifft sich morgen erstmals

Top