Datenverarbeitung

Neubrandenburger Stadtwerke nutzen EDM für Tagesgeschäft

Die Neubrandenburger Stadtwerke arbeiten zukünftig mit dem AKTIF dataService, um ihre vielfältigen Handelsaktivitäten automatisiert abbilden zu können.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Offenheit des AKTIF dataService für die Kommunikation mit anderen Software-Systemen war einer der Hauptgründe für die Entscheidung, die jetzt zugunsten der Lösung des Senftenberger EDM-Spezialisten AKTIF Technology gefallen ist. Die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH (NSW) handeln Strom in vier Regelzonen und an der LPX. Um diese vielfältigen Handelsaktivitäten automatisiert abbilden zu können, müssen Daten mit den unterschiedlichsten IT-Systemen ausgetauscht werden. Als eines der ersten ostdeutschen Stadtwerke wollen die NSW hier den Datenaustausch komplett über EDIFACT abwickeln.

Auch die Fahrpläne, die von der Leipziger Strombörse LPX an die NSW geschickt werden, können künftig direkt über das Energiedaten-Management-System AKTIF dataService verarbeitet werden. Auch der Netzbetrieb wird künftig die vielfältigen Funktionen des Netzbetreibermodules von AKTIF dataService nutzen. Die Neubrandenburger Stadtwerke sind bereits das elfte Unternehmen, das AKTIF dataService für die zentralen Prozesse im Energiedaten-Management anwendet. Schon im November soll das System im produktiven Einsatz sein.

Im Geschäft mit der LPX werden die Fahrpläne, die von der Leipziger Strombörse geschickt werden, automatisch in AKTIF dataService übernommen und über das Bilanzkreismanagement verarbeitet. Auch die Verarbeitung der Verbrauchsdaten wird das System übernehmen. Diese werden künftig über die Zählerdatenfernauslesung der Görlitz AG geliefert und ebenfalls automatisch verarbeitet. Zu diesem Zweck wird eine Kopplung mit der ENZ 2000 von Görlitz realisiert.

Top