Modern und kompakt

Neubau des Umspannwerkes "Leipzig A" offiziell eingeweiht

Im Jahr 2003 begannen die Stadtwerke Leipzig mit den Bauarbeiten am Umspannwerk, da die alte Anlage nicht mehr dem notwendigen Stand der Versorgungs- und Sicherheitstechnik entsprach. Hohe Betriebskosten für Wartung und Instandhaltung sowie der bautechnische Zustand erforderten die Erneuerung.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Stadtwerke Leipzig haben gestern den Ersatzneubau Umspannwerk "Leipzig A" (UWA) in der Nonnenstraße offiziell eingeweiht. Ein kompakter Neubau mit moderner Schaltanlagen- und Steuerungstechnik ersetzt nun die alte, überwiegend aus dem Jahr 1959 stammende Anlage.

"Der Neubau trägt insbesondere zur nachhaltigen Verbesserung der Versorgungssicherheit in den umliegenden Stadtteile bei", betonte Frank Hennig, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig. "Sämtliche Betriebsmittel und Nebenanlagen finden im Neubau ihren Platz und gewährleisten damit auf wesentlich kleinerer Fläche für die unmittelbaren Anlieger eine zuverlässige Stromversorgung für Plagwitz und Lindenau."

Die moderne Technik ermögliche es, das UWA nun von der zentralen Verbundwarte aus fernzusteuern. Die Kosten für Instandhaltung und die Betriebskosten könnten so spürbar reduziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Stadtwerke Leipzig planen Beteiligung an Mibrag-Kraftwerk

    Die Stadtwerke Leipzig nehmen den Einstieg in den milliardenschweren Neubau eines Braunkohlekraftwerks der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft (Mibrag) in den Blick. Es gebe entsprechende Gespräche mit der Mibrag, sagte eine Unternehmenssprecherin heute auf ddp-Anfrage. Diese stünden aber noch ganz am Anfang.

  • Energieversorung

    Stadtwerke Leipzig fördern Neubau erneuerbarer Energieanlagen

    Die Stadtwerke Leipzig werden auch 2006 wieder 6000 Euro für den Neubau erneuerbarer Energieanlagen zur Verfügung stellen. Bis 30. September können sich potenzielle Anlagenbetreiber bewerben. Das Energieteam Leipzig e. V. koordiniert die Ausschreibung und die Vergabe der Fördermittel.

  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Leipzig erneuern Energiezentrale der LVDG

    Die Stadtwerke Leipzig haben werden bis zum Sommer die Druckluftanlage der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG) komplett erneuern, die Kälteanlage teilweise erneuern bzw. umrüsten, die Notstrom- und Wärmeanlagen erweitern, die Leittechnik anpassen und die Gesamtanlage betreiben.

  • Energieversorung

    Stadtwerke Leipzig expandieren weiter

    Die Stadtwerke Leipzig haben ihren kontinuierlichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2004 konsequent weitergeführt. Der sächsische Versorger steigerte seinen Gesamtumsatz um 14,9 Prozent auf 669,8 Millionen Euro. Der bundesweite Stromhandel stieg binnen Jahresfrist von 813 auf 1240 Gigawattstunden.

  • Stromnetz Ausbau

    Stadtwerke Leipzig fördern Neubau erneuerbarer Energieanlagen

    Gemeinsam mit dem Energieteam Leipzig fördern die Stadtwerke Leipzig mit verschiedenen Maßnahmen den Neu- und Ausbau von regenerativen Stromerzeugungsanlagen. Bis September können sich private Anlagenbetreiber noch um den Förderbeitrag in Höhe von 6000 Euro bewerben.

Top