Spekulationen

Netzverkauf: Vattenfall dementiert Kungel-Vorhaben mit E.ON

Der Energiekonzern Vattenfall hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach er beim Verkauf des Stromnetzes ein gemeinsames Vorgehen mit dem Wettbewerber E.ON plant. "Wir dementieren das", sagte eine Sprecherin von Vattenfall am Sonntag in Berlin. Es gebe kein gemeinschaftliches Vorgehen mit E.ON.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte zuvor berichtet, beide Unternehmen hätten sich bereits auf ein gemeinsames Verkaufsszenario geeinigt. Falls möglich, sollten danach die Stromnetze von E.ON und Vattenfall an ein und denselben Käufer abgegeben werden.

Die Vattenfall-Sprecherin sagte, der Konzern sei in Gesprächen mit Investoren. Namen wollte sie nicht nennen. Es bleibe zudem beim bisher kommunizierten Zeitplan. Eine abschließende Verkaufsentscheidung sei noch nicht getroffen worden. Sollte es aber zu einer Abgabe der Stromnetze kommen, solle diese im ersten Halbjahr 2009 abgeschlossen werden. Vattenfall hatte Ende Juli potenzielle Investoren aufgefordert, Angebote abzugeben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Vattenfall: Stromnetz-Verkauf noch dieses Jahr

    Der Energiekonzern Vattenfall will als erster großer deutscher Stromversorger noch in diesem Jahr sein Hochspannungsnetz verkaufen. Der Konzern sei "zuversichtlich, den Verkauf noch in diesem Jahr unter Dach und Fach zu bringen", sagte ein Vattenfall-Sprecher am Montag in Berlin.

Top