NetEnergy AG: Beginn der Zeichnungsfrist am 20. November 2000

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
"Wir wollen in den nächsten zwei Jahren über fünf Prozent des deutschen Stromhandels von 80 Milliarden DM jährlich auf unsere internet-basierte Handelsplattform NetStrom übertragen", beschreibt NetEnergy-Vorstand Jürgen Groen die Vorhaben. Sein Unternehmen will den Erlös seiner von der AHAG Wertpapierhandelsbank durchgeführten Aktienemission für die Finanzierung ihres Wachstums, für die Erschließung des Marktsegmentes Großhandel und den Aufbau einer nationalen, im folgenden europäischen Dienstleistungsmarke verwenden.


Die NetEnergy AG, Bremen, projektiert und betreibt B2B-Handelsplattformen und unterstützt Geschäftsprozesse des Energiehandels von Energieversorgungsunternehmen, Händlern, Brokern und Industrieunternehmen mit eigener Energieerzeugung. Die im Aufbau befindliche NetEnergy AG erwartet für 2002 einen Umsatz von über 3,7 Millionen Euro, der 2003 auf über 6,3 Millionen Euro steigen soll. Bis zu 270 000 Inhaber-Stückaktien werden ab dem 20. November von der AHAG gehandelt. Der Ausgabepreis beträgt 7,50 Euro. Damit ist eine Kapitalerhöhung von 300 000 Euro auf bis zu 570 000 Euro vorgesehen. Nach erfolgter Platzierung des gesamten Aktienvolumens werden die Vorstände der NetEnergy AG etwa 53 Prozent des Aktienkapitals halten, die verbleibenden 47 Prozent befinden sich im Streubesitz. Bei entsprechender Unternehmensentwicklung ist 2002 die Einführung der Aktien an den Neuen Markt geplant.

Top