NaturEnergie bietet ab 1. Januar 2000 bundesweit Ökostrom

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Ab dem 1. Dezember wird die NaturEnergie AG, Grenzach-Wyhlen, in Südbaden mehr als 100.000 Haushalte mit Ökostrom der Marke NaturEnergie Silber beliefern. Bei diesem Produkt handelt es sich um Strom aus reiner Wasserkraft. Ab dem 1. Januar 2000 bietet die NaturEnergie ihren Ökostrom auch bundesweit.


Der Ökostrom soll den Bestand der Wasserkraftwerke am Hochrhein im liberalisierten Energiemarkt sichern. Es ist in Deutschland bisher der einzige Standardtarif aus rein regenerativen Quellen. Die Kilowattstunde kostet 25,40 Pfennig. Der Grundpreis pro Jahr liegt bei 167,04 Mark.


Mit zwei Ökostrom-Produkten wird die NaturEnergie AG versuchen, auf dem hart umkämpften Strommarkt Kunden zu gewinnen. Die Marke NaturEnergie Silber spricht umwelt- und preisbewusste Verbraucher an. Kunden der NaturEnergie AG haben die Garantie, dass es sich bei dem, was sie bezahlen, um heimische Energie handelt und nicht um Dumpingware aus Ost oder West. Der Strom kommt derzeit aus den Wasserkraftwerken des Hochrheins und des südlichen Schwarzwaldes, die noch vor wenigen Jahren für fast 700 Millionen Mark modernisiert wurden.


Wer in der Lage und bereit ist, für ein ökologisches und zukunftsorientiertes Stromprodukt einen höheren Preis zu bezahlen, mit dem neue Ökostrom-Anlagen finanziert werden, findet mit NaturEnergie Gold ein entsprechendes Angebot. Bei gleichem Grundpreis wie in der Silber-Version kostet hier die Kilowattstunde 32,36 Pfennige. Dafür erhält man Ökostrom mit Zertifikat aus bestehenden und neuen Anlagen für Wasserkraft, Solar- und Windenergie.


Von dem Preis, den die Kunden für NaturEnergie Gold bezahlen, wird eine Investition von 5 Pfennig pro Kilowattstunde in Neuanlagen für regenerative Energieerzeugung garantiert. Einige neue Anlagen sind bereits gebaut. In Grenzach-Wyhlen beispielsweise, wo die NaturEnergie AG ihren Sitz hat, befindet sich das erste Doppelkraftwerk für regenerative Energien in Deutschland. Auf dem Dach des dortigen Wasserkraftwerks wird seit Mai 1999 auf 720 Quadratmetern Flache zusätzlich Sonnenenergie zu elektrischem Strom umgewandelt. Das Angebot der NaturEnergie AG wird vom TÜV-Management Service Süd, München, zertifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Top