Sauber!

NaturEnergie AG verlängert Rahmenvertrag mit Kirchen

Weitere zwei Jahre können die Kirchen in Baden-Württemberg zu günstigen Konditionen den Ökostrom der NaturEnergie AG beziehen. Der Rahmenvertrag wurde jetzt verlängert. Derzeit beziehen allein in der Erzdiözese Freiburg etwa 260 kirchliche und soziale Einrichtungen mit 800 Abnahmestellen Strom der Marken NaturEnergie Silber und NaturEnergie Gold.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Für zwei weitere Jahre haben die Kirchen in Baden-Württemberg und die NaturEnergie AG (Grenzach-Wyhlen) ihren Rahmenvertrag zur Lieferung von Grünstrom verlängert. Derzeit beziehen allein in der Erzdiözese Freiburg etwa 260 kirchliche und soziale Einrichtungen mit 800 Abnahmestellen Strom der Marken NaturEnergie Silber und NaturEnergie Gold.

"Wir sind uns gemeinsam mit unseren Partnern sicher, dass wir die momentane Kundenbasis in den kommenden Jahren verfünffachen können", blickt NaturEnergie-Vorstand Kai-Hendrik Schlusche optimistisch in die Zukunft. Auf die Vorreiterrolle der Kirchen in Sachen Grünstrom wies Johannes Baumgartner von der Erzdiözese Freiburg hin. "Unser Ziel ist die Bewahrung der Schöpfung. Dazu passt es ausgezeichnet, wenn der Strom, den die Kirchengemeinden nutzen, aus rein regenerativen Quellen wie Sonne und Wasser gewonnen wird", so Baumgartner. "Uns war bei der Entscheidung sehr wichtig, dass ein Großteil der Quellen aus Baden-Württemberg stammt und dort in den vergangen Jahren nachweislich mehrere hundert Millionen Mark investiert worden sind. Davon haben wir uns vor Ort persönlich überzeugen können."

Weiterführende Links
Top