20 Prozent Ersparnis

natgas und WME realisieren Einsparpotenziale für Erdgasverbraucher

Ein namhaftes Textilunternehmen aus Baden-Württemberg wechselt zum 1. Oktober erstmalig seinen Lieferanten und wird damit - bei einem Erdgasjahresverbrauch von etwa 30 Millionen Kilowattstunden - Einsparpotenziale von etwa 20 Prozent gegenüber dem Angebot des Altversorgers realisieren. Ein Erfolg von natGas und WME.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Potsdam (red) - Der Energiedienstleister Wolff & Müller Energy GmbH (WME), Ludwigsburg, und der Gasversorger natGAS Aktiengesellschaft (Potsdam) können einen gemeinsamen Erfolg vermelden. Ein namhaftes Textilunternehmen aus Baden-Württemberg wechselt zum 1. Oktober erstmalig seinen Lieferanten und wird damit - bei einem Erdgasjahresverbrauch von etwa 30 Millionen Kilowattstunden - Einsparpotenziale von etwa 20 Prozent gegenüber dem Angebot des Altversorgers realisieren.

Bereits seit Jahren wird das Unternehmen im Energieeinkauf von WME betreut. Im letzten Jahr schon konnten durch Nachverhandlungen beim Vorversorger die Bezugskonditionen optimiert werden. Dieses Jahr nun gelang es der WME in Zusammenarbeit mit natGAS eine Lösung zu finden, die neben günstigen Bezugspreisen auch die Sicherheit einer professionellen und effizienten Abwicklung der Durchleitungsprozesse beinhaltet. "Damit nutzen wir die sich neu ergebenden Handlungsalternativen im Gasmarkt und setzen mit diesem Schritt konsequent unsere Philosophie einer ganzheitlichen Kundenbetreuung im Energieeinkauf um", erläuterte WME-Geschäftsführer Oliver Bieker.

Top